19. Dezember 2013

Luxus für die Mittelklasse

Anfang Jahr kommt die neue Mercedes C-Klasse auf den Markt. Wir haben einen ersten Blick in den Innenraum geworfen und verraten schon jetzt erste Details.

Luxus für die Mittelklasse
Luxus für die MittelklasseLuxus für die MittelklasseLuxus für die Mittelklasse

Die C-Klasse ist die volumenstärkste Baureihe von Mercedes-Benz. Kein Wunder, hat Mercedes bei der Überarbeitung dieses Modells tief in die Trickkiste gegriffen.
 
So ist die neue C-Klasse gewachsen. Bei 80 Millimetern mehr Radstand (2840 Millimeter) gegenüber dem Vorgänger wuchs die Fahrzeuglänge um 95 Millimeter (auf 4686 Millimeter) und die Fahrzeugbreite um 40 Millimeter (auf 1810 Millimeter). Der daraus resultierende Raumgewinn kommt vor allem den Fondpassagieren zugute, die nun noch komfortabler reisen. Ausserdem übertrifft das Kofferraumvolumen der neuen C-Klasse mit 480 Litern das Niveau des Vorgängers.

aboutFLEET hatte bereits die Gelegenheit, einen ersten Blick auf das neue Interieur zu werfen. Zum damaligen Zeitpunkt war die C-Klasse zwar noch getarnt, doch ein Blick in den Innenraum zeigte, wohin die Reise geht. Das Interieur wirkt nämlich schon auf den ersten Blick deutlich hochwertiger und edler. Es soll damit den hohen Designerwartungen der Kundschaft gerecht werden. Mercedes ist es auch gelungen, dem Cockpit einen sportlichen Touch zu verleihen.

Wichtigstes Element im überarbeiteten Cockpit ist die neue Mittelkonsole, deren Gestaltung sich durchaus an derjenigen der neuen S-Klasse orientiert. So wirkt sie jetzt recht aufgeräumt. Darüber fällt der frei stehende zentrale Flachbildschirm auf.

Auch Mercedes hat der C-Klasse jetzt ein Touchpad verpasst. Wie bei einem Smartphone sollen damit alle Funktionen der Head-Unit einfach und intuitiv per Fingergeste bedient werden können. Ebenfalls neu in der C-Klasse ist ein hochauflösendes Head-up-Display, das mit Hinweisen über Geschwindigkeit, Tempolimits und Facts zur Navigation informiert. Insgesamt erinnert das neue Cockpit durchaus an eine höhere Klasse.

Intelligenter Leichtbau
Bei der Entwicklung der neuen C-Klasse hat Mercedes auf Leichtbau gesetzt. Dank der Aluminium-Hybrid-Karosserie konnte das Fahrzeuggewicht um rund 70 Kilogramm, gegenüber einer herkömmlichen Fertigung aus Stahl, gesenkt werden. Das Fahrzeug ist insgesamt sogar etwa 100 Kilogramm leichter als der Vorgänger. Diese Gewichtseinsparung soll den Verbrauch signifikant auf neue Bestwerte in diesem Segment senken.

Gleichzeitig ist die Karosserie auf bestmögliche Crashsicherheit ausgelegt. Die Limousine erfüllt nicht nur alle aktuellen nationalen Sicherheitsratings, sondern auch die darüber hinausgehenden Mercedes-Benz-Anforderungen zur Perfektionierung des Anspruchs «beste Real Life Safety». Die Voraussetzungen dafür schaffen eine hochstabile Sicherheitsfahrgastzelle vor allem aus höchst- und ultrahochfesten Stahlblechen und gezielt entwickelte Deformationszonen mit optimierten Kraftpfaden im Vorbau und im Heck in Aluminium-Mischbauweise, ebenso eine Aussenhaut, die nahezu vollständig aus Aluminium besteht.

Die neue C-Klasse übernimmt ausserdem viele der neuen oder um wesentliche Funktionen erweiterten Assistenzsysteme, die erst vor einigen Monaten in der S-Klasse ihre Weltpremiere gefeiert haben: Mercedes-Benz Intelligent Drive.

Neue Sparmotoren
Zur Motorenpalette hinzu kommt ein neuer kleiner Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum. Weniger Gewicht, kompaktes Design sowie ein geringer Treibstoffverbrauch zählen zu seinen besonderen Vorzügen. Der Vierzylinder leistet je nach Auslegung 115 oder 136 PS und stellt ein Nenndrehmoment von 280 beziehungsweise 320 Newtonmetern zur Verfügung. In puncto CO2-Ausstoss soll die neue C-Klasse mit diesem Motor in ihrem Segment eine Spitzenstellung einnehmen.

Zusätzlich wird es wie bereits in der S- und der E-Klasse einen Dieselmotor kombiniert mit einem Hybridmodul geben. Der C 300 BlueTEC Hybrid mit Vierzylinder-Dieselmotor und einer kompakten E-Maschine leistet 204 plus 27 PS und begnügt sich mit 3,9 Litern Dieselkraftstoff kombiniert. Ein weiteres besonders sparsames Hybridmodell, das später folgen soll, wird über modernste Plug-in-Technik verfügen.

Die neue C-Klasse-Limousine kann ab sofort bestellt werden. Angeboten werden zunächst die Modelle C 180 ab CHF 44’900.–, C 200 ab CHF 47’900.– sowie C 220 BlueTEC ab CHF 49’500.– (Preise inkl. 8% MWSt). Mercedes wird die Kombi-Variante der neuen C-Klasse voraussichtlich am Auto-Salon präsentieren. (pd/ft)

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK