29. April 2013

Neuauflage des Mercedes-Benz Sprinter

Der neue Mercedes-Benz Sprinter will mit fünf neuen Sicherheitssystemen, mit Motoren nach der künftigen Abgasstufe Euro VI und einer markanten Optik erneut Massstäbe setzen. Mit herausragend niedrigen Verbrauchswerten ist er mit Abstand Klassenbester im Kraftstoffverbrauch.

Neuauflage des Mercedes-Benz Sprinter

Die optik des Mercdes Sprinter wurde deutlich geschärft.

Der neue Sprinter tritt optisch mit einem deutlich geschärften und markanten Profil an. Das anerkannt vorbildliche Interieur ist ebenfalls nochmals aufgewertet worden. Eine neue Sitzpolsterung und ein neuer Bezug erhöhen den Komfort, das Lenkrad mit dickem Kranz ist griffiger, die Frischluftdüsen tragen Chrom-Applikationen, wenn ein Multifunktionslenkrad gewählt wird.

Mit der neuen Radiogeneration hält nicht nur moderne Unterhaltungselektronik mit Bluetooth-Telefonie einschliesslich Telefontastatur und Telefonbuch, sondern auch das Navigationssystem Becker MAP PILOT Einzug in den Sprinter.


Fünf neue Assistenzsysteme – darunter Weltpremieren für Transporter – helfen beim neuen Sprinter, die Zahl der Unfälle noch weiter zu verringern. Weltpremiere feiern mit dem Sprinter der serienmässige Seitenwind-Assistent und die optional erhältlichen Assistenzsysteme Abstands-Warnassistent und Totwinkel-Assistent. Neu sind ausserdem der Fernlicht-Assistent sowie der Spurhalte-Assistent. Die Entwickler von Mercedes sind sich sicher: Die elektronischen Helfer werden sich in der Van-Klasse äusserst positiv auf das Unfallgeschehen auswirken.


Darüber hinaus hat Mercedes die Fahrdynamik des Sprinter nochmals erhöht. Eine Absenkung des Fahrwerks verringert Luftwiderstand, Verbrauch und erleichtert das Be- und Entladen.

Als erster Transporter tritt der neue Sprinter mit einer kompletten Motorenpalette nach der künftigen Abgasstufe Euro VI an. Sie bedeutet eine drastische Senkung der Emissionsgrenzen von Stickoxiden (NOx), Kohlenwasserstoffen (THC) und der Partikelmasse.

Unverändert bleibt das Leistungsangebot der Dieselmotoren: Es setzt sich aus Vier- und Sechszylindern mit einer Spanne von 95 PS bis 190 PS zusammen. Alternativ zu den Dieselmotoren gibt es den Sprinter auch mit einem aufgeladenen Vierzylinder-Benzinmotor mit Direkteinspritzung nach Abgasstufe Euro VI. Er leistet bei 1,8 Litern Hubraum 156 PS. Von diesem Motor abgeleitet gibt es eine Erdgas-Ausführung mit identischer Leistung. Die Kraftübertragung übernimmt entweder das Sechsgang-Schaltgetriebe oder die Siebengang-Wandlerautomatik, die einzige ihrer Art in einem Transporter.

Aus dem Zusammenspiel der hochwirtschaftlichen Dieselmotoren, dem optimierten Antriebstrang, einer längeren Achsübersetzung, der Nebenaggregate und dem Effizienzpaket BlueEFFICIENCY PLUS resultiert ein Kraftstoffverbrauch von kombiniert minimal 6,3 l/100 km – ein neuer Rekordwert für die Fahrzeugklasse des Sprinter. Nicht nur damit entpuppt sich der neue Sprinter als Wirtschaftswunder. Bestandteil der Serienausstattung in Europa ist jetzt der Wartungsrechner ASSYST. Damit steigen die ohnehin langen Wartungsintervalle nochmals auf bis zu 60‘000 km.

Der neue Sprinter ist ab Juni 2013 bestellbar, die Auslieferungen beginnen im September. (pd/ft)



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK