31. Juli 2015

Diebstahl im Ausland: Am meisten geklaut wird in Spanien

Eine aktuelle Auswertung der AXA Winterthur zeigt, in welchen Ländern AXA-Kunden am häufigsten bestohlen werden. Spitzenreiter ist Spanien, auf Platz zwei folgt Italien. Geht es um Fahrzeug-Diebstahl, führt Frankreich die Liste an.

Diebstahl im Ausland: Am meisten geklaut wird in Spanien
Diebstahl im Ausland: Am meisten geklaut wird in Spanien

In den Ferien bestohlen zu werden ist ärgerlich - insbesondere, wenn dabei Wertsachen wie etwa das Portemonnaie, das Smartphone oder gar das Auto wegkommen. Die AXA entschädigt jedes Jahr Tausende von Kunden, die einem Diebstahl zum Opfer gefallen sind. Eine aktuelle Auswertung der AXA Winterthur über die letzten fünf Jahre zeigt, in welchen Ländern besonders viele AXA-Kunden bestohlen worden sind. Spitzenreiter ist Spanien: 16,2 Prozent der bei der AXA gemeldeten Diebstähle im Ausland wurden dort verübt. Italien folgt mit 15,7 Prozent auf Platz zwei, Platz drei mit 13,0 Prozent belegt Frankreich.

 

«Wir verzeichnen besonders in den klassischen Urlaubsländern viele Diebstahlfälle, weil diese Länder bei Schweizer Touristen sehr beliebt sind und dadurch häufiger besucht werden», so Fredy Egg, Schadenchef bei der AXA Winterthur.

 

Vergleicht man die Zahlen mit der Reisetätigkeit, fällt die Diebstahlrate in Spanien besonders hoch aus. Gemäss Bundesamt für Statistik reisen Schweizerinnen und Schweizer am häufigsten nach Deutschland, danach folgen Frankreich, Italien und Österreich. Südwesteuropa mit Spanien folgt als Reisedestination erst hinter den Nachbarländern der Schweiz (Quelle: BFS «Reisen der Schweizer Wohnbevölkerung 2013»).

 

Nicht unter den Top 10 ist Griechenland (1,4 Prozent), obwohl es bei den Schweizern nach wie vor als beliebtes Reiseziel gilt. «In Griechenland wird trotz der seit Jahren schwierigen wirtschaftlichen Lage verhältnismässig wenig geklaut», sagt Fredy Egg, Schadenchef bei der AXA Winterthur.

 

Neben Handtaschen, Handys und Portemonnaies werden während der Ferien auch immer wieder Autos geklaut. Zwei Drittel der im Ausland gestohlenen Fahrzeuge werden in Frankreich und Italien gestohlen, wie die aktuelle Auswertung der AXA Winterthur zeigt.

 

Besonders viele Autos verschwinden während der Sommerferien-Zeit: «In den Ferienmonaten Juli und August werden rund 30 Prozent mehr Fahrzeuge im Ausland gestohlen als im Jahresdurchschnitt», erklärt Fredy Egg. Die meisten Fahrzeuge von AXA-Kunden werden jedoch im eigenen Land gestohlen: 87 Prozent der vermissten Fahrzeuge wurden in der Schweiz entwendet, 13 Prozent im Ausland. In der Schweiz ist die Diebstahlquote von Mai bis Oktober erhöht. Am beliebtesten sind bei Autoknackern Luxusmarken wie Bentley, Porsche, BMW oder Alfa Romeo.

 

Tipp für Ferienreisende: Stellen Sie Ihr Auto im Ausland wenn möglich nur auf bewachten Parkplätzen ab und fahren Sie nach Möglichkeit mit einem etwas älteren, günstigeren Auto ins Ausland. (pd/ir)

 

www.axa-winterthur.ch

 

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK