05. Februar 2015

Autojahr 2015 verhalten gestartet

Im Vergleich zum Januar 2014 resultierte im ersten Monat des neuen Jahres ein Minus von 9 Prozent bei den Auto-Neuzulassungen.

Autojahr 2015 verhalten gestartet

Porsche war im Januar mit einem Plus von 99 Prozent der grösste Gewinner.

Der Start ins Autojahr 2015 ist verhalten ausgefallen: Im Vergleich zum Januar 2014 wurden 9 Prozent oder rund 1800 weniger neue Autos zugelassen. Allerdings lässt diese Zahl kaum Rückschlüsse auf die weitere Entwicklung der Neuwagenverkäufe im laufenden Jahr zu.

 

Andreas Burgener, Direktor von auto-schweiz, kommentierte das Ergebnis folgendermassen und fügt bei: «Diese Zahl gibt uns noch keine Anhaltspunkte für die Entwicklung der Verkäufe in den kommenden Monaten. Dafür ist es noch zu früh. Dies insbesondere auch, weil noch völlig offen ist, wie sich der Wegfall des Euro-Mindestkurses auf die Autoverkäufe auswirken wird.»


Zu den Gewinnern im Januar zählen bei den Marken (mit mehr als 1 Prozent Marktanteil) Mitsubishi (+20 Prozent), Ford (+27 Prozent) und Porsche (+99 Prozent). Signifikante Verluste mussten auf der anderen Seite Hyundai (-43 Prozent), Honda (-47 Prozent) oder Fiat (-53 Prozent) in Kauf nehmen. (ml)

 

www.auto-schweiz.ch

Bilderdownload:

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK