05. Februar 2015

Junglenker verbessern ihren Fahrstil dank Drive Recorder

Vor einem Jahr lancierte die AXA Winterthur den Drive Recorder für Junglenker, der sichereres Fahren mit Prämien-Rabatten belohnt. Mit Erfolg: Die ersten Rückmeldungen von Kunden zeigen, dass die Jungen die Angaben nutzen, um ihr Fahrverhalten bewusst zu verbessern.

Junglenker verbessern ihren Fahrstil dank Drive Recorder

Der Drive Recorder zeichnet Fahrdaten auf. 3000 Junglenker liessen ihn in ihr Auto einbauen.

Junglenker verbessern ihren Fahrstil dank Drive RecorderJunglenker verbessern ihren Fahrstil dank Drive Recorder

René Müller, Leiter Produktmanagement Motor bei der AXA Winterthur: «Die Werte steigen vor allem in den ersten Wochen nach dem Einbau. Anschliessend pendeln sie sich ein, und das auf einem höheren Niveau als zu Beginn der Messphase.»

Nach zwölf Monaten kann man noch keine zuverlässigen Prozentzahlen für die Schadensentwicklung nennen, weil es zu wenig Schadensfälle gibt. Aber, so Anna Ehrensperger, Mediensprecherin AXA Winterthur: «Wir wissen aus der Erfahrung mit dem Crash Recorder, den wir 2008 eingeführt haben, dass Kunden mit einem Recorder weniger Unfälle verursachen. Weil der Drive Recorder dem Fahrer eine Rückmeldung zu seinem Fahrverhalten gibt und ihm sein Verbesserungspotenzial zeigt, gehen wir davon aus, dass sich dieser Effekt noch verstärkt.»

Bisher wurden rund 3000 Drive Recorder installiert. Marcel Siegrist, Leiter Produkte Privatkunden: «Heute lassen mehr als 75 Prozent der Junglenker mit dem Abschluss einer Motorfahrzeug-Police einen Crash oder Drive Recorder einbauen.» Auffällig: Junge Frauen entscheiden sich überdurchschnittlich oft dafür.

Erste, auf anonymisierter Basis erstellte Auswertungen der Daten zeigen, dass junge Frauen und Männer in etwa gleich oft mit dem Auto unterwegs sind. Unterschiede gibt es beim Fahrverhalten: Junge Frauen fahren tendenziell vorsichtiger als die männliche Vergleichsgruppe.

Der Drive Recorder zeichnet Geschwindigkeit, Beschleunigung, Bremsverhalten, Kilometerleistung, Datum, Zeit und Strassentyp auf. Anhand dieser Daten wird das Fahrverhalten mit anderen Drive-Recorder-Kunden verglichen. Je nach Ergebnis erhalten die Teilnehmer Punkte. Je mehr, desto höher der Versicherungsrabatt: 15, 20 oder 25 Prozent.

Die Kunden können ihre Fahranalyse im Kundenportal der AXA ansehen. Jetzt hat die Versicherung noch eine App fürs Handy entwickelt, damit die Junglenker sich schon auf der Strecke informieren können – was natürlich viel spannender und informativer für sie ist. (ir/bsc)

www.axa-winterthur.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK