03. Oktober 2014

Volkswagen-Konzern setzt auch Nachhaltigkeit

Der Volkswagen-Konzernabend am Vorabend des Pariser Autosalon stand ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und der Profilierung der Konzernmarken. «Les Images des Marques» lautete das Motto. Ein Meilenstein wurde zudem im September erreicht: Das 200 Millionste Fahrzeug aus dem Mehrmarkenkonzern wurde verkauft. Und 7,5 Millionen im bisherigen Jahr, weshalb das Ziel von 2018 mit 10 Mio. Fahrzeugen schon heuer erreicht werden wird.

Volkswagen-Konzern setzt auch Nachhaltigkeit

Prof. Dr. Martin Winterkorn

Volkswagen-Konzern setzt auch NachhaltigkeitVolkswagen-Konzern setzt auch NachhaltigkeitVolkswagen-Konzern setzt auch NachhaltigkeitVolkswagen-Konzern setzt auch Nachhaltigkeit

Von Lukas Hasselberg

 

Der Volkswagen-Konzernabend für die Pressevertreter und geladenen Gäste aus der ganzen Welt ist jeweils ein Schaulaufen der Marken VW, VW Nutzfahrzeuge, Audi, Skoda, SEAT, Porsche, Bentley, Lamborghini, Bugatti und Ducati. Aber der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Martin Winterkorn nutzt diese Bühne auch jeweils, um aktuelle Themen rund um die Automobilbranche zu beleuchten. In Paris wählte Winterkorn mahnende Worte, die auch von der Konkurrenz begrüsst wurden: So bewertete er die Reduktion der CO2-Emissionen bis 2020 auf 95 Gramm CO2/km als wichtigen Schritt und als Chance für die europäische Autoindustrie, auch wenn die Anstrengungen dafür sehr hoch sind. «Wir wollen der Motor des Wandels in der Automobilbranche sein», sagte Winterkorn. Zugleich warnte er aber, nicht jetzt schon weitere schärfere Ziele nach 2020 zu definieren, die die europäische Autobranche ernsthaft in Schwierigkeiten bringen könnte.

 

Bei Volkswagen stand der Passat GTE im Mittelpunkt, der mit einem Plug-in-Hybrid 50 km rein elektrisch fährt und eine Systemleistung von 210 PS erreicht. Zudem gab es als Messepremiere noch den Polo GTI und den Golf Alltrack fürs Gelände zu bestaunen.

 

Bei Audi wurde der TT Roadster gezeigt: Ein sportlich gezeichnetes Cabrio, das auch in der Schweiz wieder zahlreiche Fans begeistern wird. Zudem zog ein Concept Car die Blicke auf sich: Der TT Sportback Concept, ein coupéhafter Viersitzer.

 

Das Highlight bei Skoda war der komplett neue Fabia, der mit zahlreichen Farbkombinationen und Bicolor-Varianten sein biederes Image der letzten Jahre abstreifen soll. Sehr gelungen ist auch der Fabia Combi, der trotz einem Ladevolumen von knapp 1400 Litern sehr sportlich-erwachsen geworden ist.

 

SEAT zeigte den ST Xperience, den bereits bekannten Crossover mit 4x4-Antrieb, mehr Bodenfreiheit und Offroad-Optik und einem 180 PS starken Diesel unter der Haube. Auch ist SEAT auf dem Vormarsch, konnten sich die Spanier sowohl 2013 als auch im bisherigen 2014 um jeweils zehn Prozent steigern.

 

Der Star bei Porsche war der Cayenne S E-Hybrid, das dritte Modell der Sportewagenschmiede mit Plug-in-Hybrid-Antrieb, der einen Verbrauch von 3,4 Litern pro 100 km erreicht und 79 g CO2/km ausstösst. Mit dem Cayenne und dem 918 Spyder  führt Porsche als einziger Hersteller drei Plug-in-Hybride im Sortiment.

 

Auch Lamborghinis Auftritt war von Hybrid geprägt: Der Asterion, der mit einem 10-Zylinder und drei Elektromotoren auf 910 PS Gesamtleistung kommt und rein elektrisch 50 km weit fahren soll, ausserhalb der Stadt aber die typischen Lambo-Gene auf die Strasse bringt.

 

Ducati präsentierte ein Einstigesmodell, den Scrambler, der voraussichtlich für deutlich unter 12'000 Franken erhältlich sein wird und optisch ganz neue Wege für die sportliche itaienische Marke beschreitet.

 

http://www.volkswagenag.com

 

 



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK