26. September 2014

Stärker und sparsamer: Porsche hübscht den Cayenne auf

Facelift nach vier Jahren: Neu beim Cayenne S sind ein E-Hybrid und ein 3,6-Liter-V6-Biturbo-Motor statt des 4,8-Liter-V8. Alle Cayenne-Motoren wurden überarbeitet und bieten mehr Leistung und Drehmoment bei geringerem Verbrauch. Fünf Modelle stehen zur Wahl: Cayenne Diesel (262 PS), S Diesel (385 PS), S (420 PS), Turbo (520 PS) und S E-Hybrid (416 PS Systemleistung). Alle haben eine 8-Gang-Automatik. Insgesamt verspricht Porsche ein noch präziseres Fahrverhalten, ein geschärftes Design und eine umfangreichere Serienausstattung.

Stärker und sparsamer: Porsche hübscht den Cayenne auf
Stärker und sparsamer: Porsche hübscht den Cayenne aufStärker und sparsamer: Porsche hübscht den Cayenne aufStärker und sparsamer: Porsche hübscht den Cayenne aufStärker und sparsamer: Porsche hübscht den Cayenne auf

Der Hybrid wurde kräftig überarbeitet. Er hat eine Lithium-Ionen-Antriebsbatterie mit einem Energie-Inhalt von jetzt 10,8 kWh (zuvor: 1,7 kWh), die ein rein elektrisches Fahren über 18 bis 36 Kilometer ermöglicht, je nach Fahrweise und Topografie. Die elektrische Höchstgeschwindigkeit beträgt 125 km/h. Die Leistung der Elektromaschine hat sich mehr als verdoppelt, von 34 kW auf 70 kW (95 PS). Der Gesamtverbrauch beträgt jetzt 3,4 l/100 km statt bisher 8,2 l/100 km, was einer CO2-Emission von 79 g/km entspricht. Beim alten Modell waren es 193 g/km.

Bei einem ersten Test auf den kurvigen Strassen im Raum Barcelona bewies der Cayenne S, dass Downsizing Spass bringen kann, dass ein Zwei-Tonner dank einer Anti-Wank-Automatik sich in Kurven fast anfühlt wie ein 911er und dass der Komfort dabei nicht auf der Strecke bleibt.

Dann bekam der Cayenne auch noch die Chance, dem Titel SUV alle Ehre zu machen. Auf einem 60 Quadratkilometer grossen Privatareal ging es ins Gelände. Nicht nur über Stock, sondern auch wirklich über Stein. Wer eben noch in 5,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt hatte, musste nun entschleunigen. Fazit: Der Cayenne ist ein echter SUV.

Vor grossen Bodenunebenheiten kann das Luftfahrwerk den Wagen auf 26,8 cm Bodenfreiheit anheben; die Bergabfahrhilfe lässt ihn hohes Gefälle sicher hinunterkriechen und bei der Wasserdurchfahrt mit 40 cm Tiefe schiebt das edle Teil eine echte Bugwelle vor sich her. Maximal sind sogar 50 cm Wassertiefe möglich.

Die Preise beginnen beim Diesel mit 89´200 Franken, der S startet bei 100´800 und für den Turbo werden mindestens 170´500 Franken fällig. (bsc)

Zum Porsche Cayenne



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK