15. Dezember 2020

«Unser Image soll sich in den Fahrzeugen widerspiegeln»

Die Doka Schweiz AG ersetzt einen Grossteil ihres Fuhrparks und setzt dabei wieder auf die Marke BMW. Ausgeliefert wurden die Fahrzeuge durch die Hedin Automotive in Dielsdorf. aboutFLEET hat die feierliche Fahrzeugübergabe begleitet.

«Unser Image soll sich in den Fahrzeugen widerspiegeln»

(v.l.n.r.) Emilija Petrovic, Sales Manager Sixt Leasing AG, Bruno Manduca, Sales Manager Sixt Leasing AG, Kristijan Tunjic, Key Account Manager Hedin Automotive Dielsdorf, Leon H. M. Hustinx, Verkaufsberater GKL+ Hedin Automotive Dielsdorf und Ralf Schmid, Geschäftsführer der Doka Schweiz AG

Wer hohe Türme bauen will, musslange beim Fundament verweilen – oder man setzt auf die Dienstleistungen von Doka. Die Tochterfirma der Umdasch Group zählt zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung, Herstellung und im Vertrieb von Schalungstechnik für alle Bereiche am Bau. Die über 150-jährige Familiengeschichte fand ihren Anfang in einer kleinen Zimmerei – heute unterhält Doka mehrals 160 Standorte in über 70 Ländern.


Never change a running system: «Doka steht in der Baubranche für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit.», erläutert Ralf Schmid, Geschäftsführer der Doka Schweiz AG. «Unser Image soll sich auch in den Fahrzeugen widerspiegeln», führt Schmid aus. Ein Kompliment, welches die Hedin Automotive Dielsdorf und die Autobauer aus München gerne annehmen. Denn: Nach der Markenevaluation stand fest, dass die Doka Schweiz AG beim Erneuern ihres Fuhrparks weiterhin aufs bayrische Automobil setzt. «Wir machten gute Erfahrungen mit BMW. Zudem pflegen wir eine vertrauensvolle Kundenbeziehung zu der Hedin Automotive und wurden stets exzellent betreut», lobt Schmid die BMW Vertretung in Zürich.


20 BMW für die Doka Schweiz AG: Der hiesige Doka-Fuhrpark zählt 27 Fahrzeuge, wovon ein Grossteil nach einer Einsatzdauer von drei bis viereinhalb Jahren ersetzt wird. 20 bayrische Motorenwagen aus den aktuellen 3er und 5er Modellreihen sowie den Typen X1, X3 und X4 befördern künftig die Geschäftsleitung und den Aussendienst. Für Letztere sei das Fahrzeug ein sehr wichtiges Arbeitsmittel, zumal Kundenbesuche – auch auf den Baustellen – zur Tagesordnung gehören. Das bringe eine unabdingbare Anforderung an Sicherheit, Zuverlässigkeit und Transportvolumen mit sich, erklärt Schmid.


Effiziente Motoren und viele Assistenten: Während die erste Forderung durch das optionale Driving Assistent Plus und die dazugehörigen Assistenzsystemen abgedeckt wird, erfüllen die laufruhigen 2.0 Liter Vierzylinder-Dieselaggregate den Wunsch nach Verlässlichkeit. «Bei der Motorenwahl spielt die Effizienz immer eine entscheidende Rolle. Trotzdem sollten die Fahrzeuge nicht untermotorisiert sein, sondern einen vernünftigen Kompromiss zwischen Wirkungsgrad und Zweckmässigkeit bieten.», so der Geschäftsführer. Finanziert werden die Fahrzeuge durch die Leasinggesellschaft Sixt Leasing AG, welche zur Erreichung der kostengünstigen Leasingraten alle Verträge spezifisch anpasste oder neu auflegte. Das Geschäftsfeld von der Sixt Leasing AG streckt sich über das Flotten- und Gewerbeleasing bis hin zum Privatkunden Leasing und dem professionelle Fuhrparkmanagement. Die Sixt Leasing (Schweiz) AG ist einer der führenden hersteller- und bankenunabhängigen Fahrzeugleasinganbieter. Für Firmenkunden – so auch für Doka – entwickelt sie massgeschneiderte Lösungen im Full Service Leasing und optimieren so nachhaltig die Gesamtbetriebskosten der Fuhrparks ihrer Kunden. (fs)



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK