05. November 2019

Der Countdown zur transport-CH läuft

In Bern empfängt vom 14.11. bis 17.11.2019 die transport-CH zum zehnten Mal die Nutzfahrzeugbranche. Der 10. Schweizer Nutzfahrzeugsalon steht unter dem Motto «eVOLUTION»: Er bietet einen Überblick über Marktentwicklungen in den Bereichen Nutzfahrzeuge sowie im Zubehör-, Komponenten- und Betriebsstoffe-Markt («Aftermarket»).

Der Countdown zur transport-CH läuft

Die transport-CH hat sich als nationale Leitmesse der Nutzfahrzeugbranche etabliert.

Die Nutzfahrzeugbranche richtet ihren Blick in die Zukunft. Nicht zufällig haben Logistik- und Transportunternehmen und Nutzfahrzeug- sowie Zubehörhersteller jüngst mit zukunftsgerichteten Entwicklungen für Aufsehen gesorgt. Innovationen (leichte und schwere Nutzfahrzeuge, (alternative) Antriebstechnologien, Fahrzeugaufbauten, neue Geschäftsmodelle, visionäre Logistikkonzepte usw.) prägen die Entwicklung. Deshalb haben die Organisatoren des 10. Schweizer Nutzfahrzeugsalons transport-CH die Ausstellung unter das Motto «eVOLUTION» gestellt. In Bern wird an den vier Ausstellungstagen (14.11. bis 17.11.2019) mit rund 250 Ausstellern und 600 vertretenen Marken alles, was Rang und Namen hat, vor Ort sein.

 

 

«eVOLUTION, das bedeutet, dass die Fortschritte bei der sauberen Dieseltechnologie ebenso ihren Platz haben wie die Elektro- und Erdgasmobilität sowie die Brennstoffzellentechnologie» so OK-Präsident Dominique Kolly. Man wolle fast zwanzig Jahre nach der Erstaustragung des Nutzfahrzeugsalons, der 1999 als regionale Messe des Garagisten- und Carrosseriegewerbes im Kanton Freiburg lanciert worden war und der mittlerweile das Ausstellungsgelände der BERNEXPO füllt, «relevanten Themen einen Platz einräumen.» Entsprechend wird es viele Highlights geben. Daneben bedeute «eVOLUTION» auch, dass man die Gegenwart mit der Zukunft und der Vergangenheit verbinde. «Wir haben auf dem Aussengelände eine Teststrecke für alternative Antriebstechnologien. Wir werden aber auch historische Ausstellungsstücke platzieren können.»

 

 

 

Mit der parallelen Austragung dieser Fachveranstaltung, die sich an ein breites Publikum richtet, verdeutlichen die Organisatoren der transport-CH, dass sie erfolgreiche Komponenten ihres gewachsenen Messekonzeptes weiterführen. Dazu gehört, dass der Teil des Zubehör-, Komponenten- und Betriebsstoffe-Marktes («Aftermarket») gemeinsam mit dem Partner Swiss Automotive Aftermarket SAA gefördert wird. In diesem Bereich sind erneut zahlreiche Aussteller vor Ort, weshalb den Ausstellern auch eigene Hallen zur Verfügung gestellt werden. Ihnen soll insbesondere nach den Entwicklungen und angekündigten Veränderungen im Messewesen ein Schaufenster geboten werden. «Bereiche wie Betriebsstoffe, Reifenangebote, aber auch die Intralogistik oder Werkstatteinrichtungen passen bestens ins Umfeld der Nutzfahrzeugbranche», ist CEO Jean-Daniel Goetschi überzeugt. Sie sind letztlich auch für alle gewerblichen Unternehmen von Interesse, weshalb die Ausstellung in Bern nicht nur für «Lastwagen-Fans» von Bedeutung ist.

 

 

 

Die Verantwortlichen der Expotrans AG, die für die Durchführung der Leitmesse in Bern verantwortlich zeichnen, vertrauen dabei auch auf ihren bewährten Grundsatz, dass der Schweizer Nutzfahrzeugsalon als Messe «von Nutzfahrzeug-Profis für Nutzfahrzeug-Profis» organisiert wird. Dazu zählt letztlich auch, dass man am Gastronomie-Konzept unverändert festhält.  (pd/eka)

 

 

 

www.transport-CH.com

Bilderdownload:


SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK