25. Juni 2019

DHL Express (Schweiz) AG setzt auf den Mercedes-Benz eVito

Im Rahmen eines viermonatigen Pilotprojekts setzt die DHL Express (Schweiz) AG auf den Mercedes-Benz eVito – vorerst im urbanen Raum Zürichs. Die Testphase hat zwar erst begonnen, die ersten Auswertungen verlaufen jedoch durchwegs positiv.

DHL Express (Schweiz) AG setzt auf den Mercedes-Benz eVito

Martin Kotay; DHL-Flottenverantwortlicher Schweiz, Michael Pflüger; Managing Director Mercedes-Benz, Riccardo Scheuer; Key Account Manager Mercedes-Benz (v.l.)

Es ist die logische Antwort auf die immer komplexer werdenden Anforderungen an Transportfahrzeuge im gewerblichen Umfeld: Mercedes-Benz Vans sind nach und nach in einer elektrischen Variante zu haben. Das ist ein folgerichtiger Schritt – besonders im urbanen Einsatz. Der Vito macht als eVito den Anfang.
 

 

Zu den schweizweit Ersten respektive zu den hiesigen Pionieren gehört unter anderem die DHL Express. Der Marktführer im internationalen Express Segment setzt schon seit Jahren auf Nachhaltigkeit – umweltfreundliche Logistik gehört zum globalen Nachhaltigkeitsprogramm GoGreen. Im Rahmen eines viermonatigen Pilotprojekts sind seit anfangs April 2019 zwei Mercedes-Benz eVito täglich und bei jeder Witterung im urbanen Raum Zürichs unterwegs.
 

 

«Nebst den üblichen, hohen Erwartungen betreffend Zuverlässigkeit, Servicequalität und TCO – die wir seit jeher an Mercedes-Benz Vans stellen und die bislang auch erfüllt worden sind – möchten wir unser Engagement in der CO2-Reduktion intensivieren. Dafür benötigen wir alltagstaugliche eVans», erklärt Martin Kotay, DHL-Flottenverantwortlicher Schweiz. «Ob Einzelfahrzeug oder ganze Flotte – nebst Umweltfreundlichkeit sind natürlich die Betriebskosten wichtig. Und hier fährt der eVito ganz vorne mit», erklärt Michael Pflüger, Managing Director, Mercedes-Benz Vans.
 

 

Dass die Elektrifizierung des gewerblichen Fuhrparks kein Selbstzweck, dafür mit vielen Vorteilen verbunden ist, davon ist auch Martin Kotay überzeugt. Der langjährige Transportprofi betont, die ersten Auswertungen seien durchwegs positiv ausgefallen. Für definitive Schlüsse sei es noch zu früh, die Ampeln stünden aber auf Grün.
 

 

Dass sich der eVito bezüglich Fahrverhalten kaum vom dieselbetriebenen Vito unterscheidet, ist für Martin Kotay ein weiterer Pluspunkt. Dasselbe gilt für die Reichweite, gerade für das klassische Kurier-Express-Paketdienst-Business im urbanen Bereich, sind die rund 150 Kilometer – bei einer Motorleistung von 85 kW (116 PS) und einem Drehmoment von bis zu 300 Nm – ausreichend.
 

 

Zu den besonderen Highlights des neuen eVito gehört sicherlich auch die Hochvoltbatterie. Sie kommt ebenso bei weiteren Mercedes-Benz Modellen im Pw-Bereich zum Einsatz. Beste Qualität und höchste Alltagstauglichkeit sind damit garantiert. Darüber hinaus setzt die elektrische Antriebseinheit neue Massstäbe. Nicht zuletzt sind die Batterien platzsparend unter dem Ladeboden angebracht. Somit kann der Laderaum voll genutzt werden, zum Beispiel für Regalsysteme. (rk/pd)

 

www.mercedes-benz.ch

 

www.logistics.dhl/ch



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK