24. Juni 2013

Ebene Ladefläche als Killerkriterium

Die Neopost hatte spezielle Anforderungen an ihre 26 neuen Fahrzeuge. Die Wahl fiel schliesslich auf den Opel Zafira Tourer. Zudem entschied man sich zu einem Full-Service-Leasing bei ALD.

Ebene Ladefläche als Killerkriterium

Mit den Opel Zafira Tourer hat Neopost nun einheitliche Firmenfahrzeuge.

Schweizweit setzen mehr als 17’000 Kunden Produkte und Lösungen von Neopost, Europas führendem und weltweit zweitgrösstem Anbieter von Postbearbeitungssystemen und Logistiklösungen, ein: von Frankiersystemen, Kuvertiersystemen, Falzern und Brieföffnern über Adressierlösungen bis hin zu professioneller Output Management Software. Für die Betreuung der Schweizer Kunden verfügt das Unternehmen über eine Flotte von 26 Fahrzeugen. Bisher gab es kein Flottenkonzept, und so war der Fuhrpark bunt durchmischt. Doch das Unternehmen hatte sich nun dazu entschlossen, eine einheitliche weisse Flotte aufzubauen. «Das ist das erste Mal, dass wir einen einheitlichen Auftritt haben», erklärt Ralf Hahn, Marketing Director bei der Neopost AG, anlässlich der Fahrzeugauslieferung stolz.

Um Ordnung in die Flotte zu bringen, entschied man sich zur Zusammenarbeit mit der Leasing- und Flottenmanagementfirma ALD Automotive AG. Die früheren Autos waren zwar auch schon geleast, doch nun hat Neopost ein Full-Service-Leasing gewählt. «Das Ziel war weniger interner Aufwand für die Flotte und für einen monatlichen Betrag unsere Mobilitätsbedürfnisse abgedeckt zu haben», erklärt Hahn und betont: «Wir sind ordentlich ausgelastet und haben nur begrenzt Personal. Uns fehlen daher die Ressourcen, um die Fahrzeugflotte selber zu verwalten.»

Doch für welches Fahrzeug hat sich Neopost nun entschieden? Hahn betont gegenüber aboutFLEET, es hätte einen klaren Kriterienkatalog gegeben. Im Fokus stand dabei der Kofferraum. «Eine ebene Kofferraumladefläche war ein absolutes Killerkriterium», so der Marketingchef von Neopost. Zudem seien eine einfach umklappbare Rückbank und eine Ladehöhe von mindestens 75 Zentimetern gefordert gewesen. «Wir müssen unsere 40 bis 80 Kilogramm schweren Frankier- und Kuvertiermaschinen mit einem Spezialwagen ins Auto heben können», begründet Hahn die klaren Vorgaben. Daneben hätten auch die TCO und die CO2-Emissionen eine Rolle gespielt.

Anfänglich standen verschiedene Fahrzeuge in der Evaluation. Letztlich hat sich Neopost dann für den Opel Zafira Tourer mit 2-Liter-Dieselmotor und Automatikgetriebe entschieden.

Die Fahrzeuge wurden durch die AZAG Volketswil geliefert und stehen nun während 36 Monaten bei einer jährlichen Fahrleistung von 30’000 Kilometern im Einsatz.

Marketing Director Hahn sieht noch einen Vorteil an der neuen Flotte: «Wir haben nun mit den beschrifteten Fahrzeugen einen einheitlichen Auftritt auf der Strasse, was ja auch Werbung ist.» (ft)



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK