19. Juni 2013

Credit Suisse stösst Flottenmanagement-Sparte ab

Die Credit Suisse verkauft ihre Flottenmanagementfirma an die Emil Frey Gruppe. Management und Mitarbeiter werden übernommen.

Credit Suisse stösst Flottenmanagement-Sparte ab

Die Credit Suisse (im Bild der Hauptsitz) verabschiedet sich aus dem Flottenmanagement.

Das manche Banken nicht so glücklich mit ihren Leasingsparten sind, hat sich in den letzten Jahren seit der Bankenkrise herauskristallisiert. Dass nun jedoch gerade die Credit Suisse ihre Full-Service-Leasing-Sparte loswerden will, damit hätte man eher nicht gerechnet. Umso erstaunlicher war die Mitteilung, welche uns erreichte: Im Rahmen der Fokussierung auf Schlüsselkompetenzen der Bank veräussert die Credit Suisse einen Geschäftszweig, bei dem es sich nicht um ein Kerngeschäft handelt, heisst es darin. Die CS habe darum die Credit Suisse Fleetmanagement AG per 1. August 2013 an die Emil Frey Gruppe verkauft.


«Mit der Emil Frey Gruppe haben wir eines der namhaftesten und sehr gut positionierten Unternehmen in der Automobilbranche als Käuferin gewinnen können», erklärt Roger Merki, Geschäftsführer der Credit Suisse Fleetmanagement AG gegenüber aboutFLEET und betont: «Aufgrund der vorhandenen Synergien in der Emil Frey Gruppe kann das Potenzial des Flottenmanagements langfristig gesteigert werden, was auch für unsere bestehenden und künftigen Kunden zu einem Mehrwert führt.» Aktuell betreut die Gesellschaft rund 7000 Verträge, Merki spricht von einem wachsenden Portfolio. Er selbst wird weiterhin als Geschäftsführer des Unternehmens amten. Ebenso werden alle anderen Mitarbeiter übernommen. «Die Käuferin übernimmt unsere Firma als Ganzes», ist Merki froh. Laut ihm ändern sich lediglich Eigentümer, Firmenname sowie Standort.


Der Full-Service-Leasing-Anbieter soll laut ihm neu unter dem Namen MF Fleetmanagement AG firmieren und wird an einen neuen Standort in Schlieren (ZH) ziehen. Merki betont: «Unsere Kunden profitieren weiterhin von unserem erstklassigen Service und unserem qualitativ hochstehenden Dienstleistungsangebot.»

Die Übernahme der Credit Suisse Fleetmanagement AG wird vermutlich auch zu Veränderungen seitens MultiFleet, des eigenen Flottenleasinganbieters der Emil Frey Gruppe führen. Es ist jedoch in der Branche kein Geheimnis, dass MultiFleet für das Full-Service-Leasing mit der Sixt Leasing zusammenarbeitet. Zu allfälligen Veränderungen bei MultiFleet wollte sich das Unternehmen gegenüber aboutFLEET noch nicht äussern. (ft)



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK