24. Oktober 2017

Tesla baut Schweizer Supercharger-Netzwerk aus

Der US-Elektroautohersteller und Energiekonzern Tesla hat seine Ladeinfrastruktur in der Schweiz und Liechtenstein erweitert und mit Supercharger-Standorten in Schaffhausen, Schaan (FL) und Oftringen bereits die Schnellladestationen zwölf bis vierzehn in Betrieb genommen. Der vielgenutzte Supercharger-Standort in Maienfeld wurde zudem um mehrere Ladeplätze auf nun insgesamt 14 Stück erweitert.

Tesla baut Schweizer Supercharger-Netzwerk aus

Die neuen Supercharger liegen an der wichtigen Schweizer Nordroute A4, der Liechtensteiner Hauptautobahn A13 nördlich von Vaduz sowie der Schweizer Hauptverkehrsroute A1 zwischen Zürich und Bern. Sie tragen in Schaffhausen, Schaan und Oftringen weiter zur Elektrifizierung der Länder bei. Damit reagiert Tesla auf die stetig steigenden Zahl an Model S und Model X auf Schweizer und Liechtensteiner Strassen.

 

Zusätzlich zum Supercharger-Netzwerk bietet Tesla seinen Kunden mit dem Destination Charging Programm auch während längerer Reisen den Komfort, den sie von zu Hause gewohnt sind: Hotels, Restaurants und Urlaubsorte werden mit denselben Ladeanschlüssen ausgestattet, die Tesla-Kunden häufig in ihren Garagen installieren. Diese können so bequem und stressfrei ihr Fahrzeug am Zielort laden, während sie ihrer Freizeitbeschäftigung nachgehen oder einen Geschäftstermin wahrnehmen.

 

Tesla hat weltweit bereits über 1000 Supercharger Stationen mit mehr als 7000 Supercharger-Ladeplätzen in Betrieb genommen. Das stetig wachsende Destination Charging-Netzwerk umfasst bereits mehr als 170 Standorte in der Schweiz und Liechtenstein. (pd/ml)

 

www.tesla.com/de_CH

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch