28. Juli 2017

sffv Quick-Info-Reihe zur Flottentauglichkeit von E-Mobility

Im Rahmen der Quick-Info-Reihe des Schweizerischen Fahrzeug-Flottenbesitzer-Verbands (sffv) wurde am 12. Juli 2017 bei der Firma André Koch AG in Urdorf den rund 40 Interessierten eine Machbarkeitsstudie zum Thema «Flottentauglichkeit von E-Mobility» präsentiert.

sffv Quick-Info-Reihe zur Flottentauglichkeit von E-Mobility
sffv Quick-Info-Reihe zur Flottentauglichkeit von E-Mobilitysffv Quick-Info-Reihe zur Flottentauglichkeit von E-Mobility

Die Studie zum Thema «Flottentauglichkeit von E-Mobility» wurde im Kundenauftrag durch die Firma CarNet Management AG, Schlieren, erstellt und vom Firmeninhaber Daniel Lanz ausführlich vorgestellt. Im Fokus der Studie stand die zentrale Frage: Welcher Handlungsbedarf besteht bei Flotten, einmal davon abgesehen, dass Elektroautos die C02 Statistik verbessern und aus Imagegründen gerne zum Einsatz kommen? Verglichen wurde in den drei Kategorien von Elektroautos: Kleinst-, Klein- und Mittelklassewagen.
 

 

Daniel Lanz klärt auf: «Das Auto mit batterieelektrischem Antrieb ist kein Allheilmittel. Technikbasierte Mobilität, ob in PKW, Bus, Bahn oder Flugzeug, fordert ihren Tribut, der nur durch totalen Verzicht vermieden werden kann. Trotzdem ist das Elektroauto schon heute tendenziell umweltfreundlicher als konventionelle Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Es fördert die Unabhängigkeit von fossilen Ressourcen und es wird jeden Tag sauberer.»
 

 

Es gibt noch viele Unsicherheiten und offene Fragen rund um das Thema Elektrofahrzeuge. Wie verhält es sich tatsächlich mit den Kosten? Kann der TCO in einer Flotte optimiert werden, wenn vermehrt E-Mobilität eingesetzt wird? Ist der richtige Zeitpunkt bereits gekommen, damit Unternehmen in diese neue Technologie investieren können? Wie verhält es sich heute genau mit der Zuverlässigkeit der Batterien oder wie kann die Reichweite berücksichtigt werden? Welches Fahrzeug benötigt welche Ladestation?
 

 

Generell lässt sich feststellen, dass die E-Mobility grosse Fortschritte macht und zur Mobilität der Zukunft wird. Elektromotoren erreichen heute einen Wirkungsgrad zwischen 80% - 90% im Gegensatz zu Verbrennungsmotoren mit 40% Wirkungsgrad. Dadurch ist der Elektromotor bereits doppelt so effizient wie der Verbrennungsmotor. (rk/pd)

 

Die Studie zur Flottentauglichkeit von E-Mobility finden Sie unter folgendem Link: www.sffv.ch/aktuell/news/flottentauglichkeit-von-e-mobility

 

www.sffv.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch