28. Juli 2017

Klimaanlagen: Ohne Wartung keine Abkühlung

Auch wenn in der Schweiz die jährlichen Hitzetage an zwei Händen abgezählt werden können, rollt praktisch kein neues Auto mehr ohne Klimaanlage auf die Strasse. Doch die beste Air Condition verliert ihre Wirkung, wenn sie nicht regelmässig gewartet wird.

Klimaanlagen: Ohne Wartung keine Abkühlung

Klimaanlagen verbessern nicht nur den Komfort beim Autofahren im Sommer. Sie sorgen auch für mehr Sicherheit. Tests haben ergeben, dass der Mensch bei 35 Grad Hitze im Auto gleich reagiert wie mit 0,5 Promille Alkohol im Blut. Allerdings nützt eine Klimaanlage nichts, wenn sie nicht regelmässig von einem Fachmann, wie etwa einem AGVS-Garagisten, gewartet wird.
 

 

Markus Peter, Leiter Technik & Umwelt beim Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS): «Klimaanlagen sind komplexe technische Systeme mit zahlreichen Teilen, die mit der Zeit verschleissen. Zum Beispiel kann der Riemen, der den Klimakompressor antreibt, an Spannung verlieren. Oder der Pollenfilter kann verschmutzt sein. So verliert die Lüftung an Leistung und der Kühleffekt nimmt ab». Ausserdem funktioniert die Anlage nicht mehr voll, wenn etwa die Leitungen undicht werden und Kältemittel entweicht.
 

 

Ist der Wagen nicht älter als zwei Jahre, sollte die Klimaanlage einwandfrei funktionieren. «Nach drei, allerspätestens vier Jahren ist eine erste Kontrolle nötig. Danach sind regelmässige Überprüfungen alle zwei Jahre zu empfehlen», rät der AGVS-Spezialist. Doch auch wenn die Air Condition einwandfrei läuft, sollte sie nicht immer eingeschaltet sein. Die Faustregel: Wenn die Aussentemperatur unter 18 Grad sinkt, die Klimaanlage nur zum Entfeuchten der Scheiben einschalten. «So kann der Treibstoffverbrauch um durchschnittlich fünf Prozent gesenkt werden», weiss Markus Peter.
 

 

Bis die Klimaanlage ihre volle Kühlwirkung entfaltet, muss das Auto eine gewisse Zeit gefahren sein. Wenn man den Wagen im Schatten parkiert und vor Fahrtantritt ein paar Minuten Fenster und Türen öffnet, wird es schneller kühl. Bei angeschalteter Air Condition ist aber darauf zu achten, dass der Luftstrahl aus den Düsen nie direkt auf den Körper zielt, das kann zu Erkältungen führen. Ausserdem sollte der Unterschied zwischen Innen- und Aussentemperatur nicht grösser als fünf Grad sein, sonst drohen Kreislaufprobleme. (rk/pd)

 

www.agvs-upsa.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch