23. März 2016

Genf ist erneut die Stau-Hauptstadt der Schweiz

TomTom hat die Ergebnisse seines jährlichen Verkehrsindex vorgestellt, der die Verkehrsbelastung von Städten rund um den Globus untersucht. Für Autofahrer in Genf hält der TomTom Verkehrsindex keine guten Nachrichten bereit: Ihre Stadt ist erneut die am stärksten von Staus betroffene Stadt der Schweiz.

Genf ist erneut die Stau-Hauptstadt der Schweiz

Die Autofahrer in Genf müssen im Tagesdurchschnitt für eine Fahrt, die ohne Vorkommnisse 60 Minuten dauert, ein Plus von etwa 20 Minuten zusätzliche Fahrtzeit einplanen. Noch schlimmer sieht es im morgendlichen und abendlichen Berufsverkehr aus.


Morgens benötigen Pendler
31 Minuten länger als ohne Verzögerungen, abends sind sie im Schnitt sogar 40 Minuten länger unterwegs. Auf ein Jahr summiert sich der Zeitverlust für einen Genfer Pendler auf 134 Stunden, was in etwa 15.75 Arbeitstagen entspricht.


Auf den Plätzen zwei bis vier landen Zürich mit einer durchschnittlichen zusätzlichen Fahrtzeit von 17:24 Minuten, Basel (15 Minuten) und Bern (10:48 Minuten). (pd/ml)


www.tomtom.com/trafficindex

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK