22. März 2016

Repanet Suisse beim Internationalen Fleet Meeting 2016

Am 2. März 2016 fand im Rahmen des Genfer Automobilsalons das dritte Internationale Fleet Meeting statt. Die André Koch AG war als Silver Sponsor mit einigen Geschäftspartnern Teil der namhaften Veranstaltung.

Repanet Suisse beim Internationalen Fleet Meeting 2016

Enzo Santarsiero (links, CEO André Koch AG) mit Gästen beim International Fleet Meeting 2016.

Der zweite Pressetag des Autosalons stand im Zeichen der Flottenbranche. Beim International Fleet Meeting trafen sich rund 250 Flottenmanager und Vertreter der Automobil-, Leasing- und Dienstleistungsbranche aus der ganzen Welt. Die Teilnehmer erlebten mit Jon McNeill, President Global Sales & Service von Tesla, einen hochkarätigen Redner mit spannenden Ansätzen der modernen Mobilität.

 

Jon McNeill sagte zu Beginn: «Wir wissen nicht, was wir wissen», und deutete damit an, dass die Branche in Bezug auf autonomes Fahren noch am Anfang steht. Er selbst nutze es regelmässig, so zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit. Gerade im Stadtverkehr sei es ein grosser Vorteil, um entspannt anzukommen. Dank des ständigen Datenaustauschs sowie den Erfahrungen aus über 1,2 Millionen Kilometern lerne Tesla ständig hinzu und optimiere die Software weiter.

 

Bei der anschliessenden Podiumsdiskussion bestätigten die Teilnehmer, dass über 95 Prozent der Unfälle durch den «Faktor Mensch» verursacht werden. Csaba Csisko, Global Director Environment, Health & Safety bei Philip Morris Int. sagte, er freue sich auf die Zeit, in der Fahrzeuge auf der Strasse untereinander kommunizieren und somit Unfälle verhindern: «Dann ersetzt ein Algorithmus den Polizeirapport.» Die Fragen des Datenschutzes stellten sich unmittelbar.

 

Wenn man die Fortschritte aus der Nutzfahrzeugtechnik nehme, wies Knut Kröschke, Director International Fleet, Aftersales & Used Car, Volkswagen Financial Services, hin, könne man dank integrierter Daten und Prozesse bald von der «Mobilität 3.0» sprechen. Mit Schmunzeln nahmen die Gäste die Aussage von Jenice Sutton, CEO Fleet Management Weekly USA auf: «Wozu noch ein Auto stehlen, das anschliessend autonom zur nächsten Polizeistation fährt?» Die «Eine-Million-Frage» stellten sich nicht nur die Repanet Partner: Wer muss im Falle eines Unfalles welche Haftung übernehmen?


Nach einem reichhaltigen Buffet und spannenden Gesprächen hatten die Repanet Partner noch die Möglichkeit, die vielen Neuheiten in den diversen Hallen zu bestaunen. Vor der Heimfahrt wurde am Stand der Derendinger AG, wo sich die André Koch AG mit einem Showcar in aussergewöhnlicher Lackierung präsentierte, mit einem Abschlusstrunk auf den gelungenen Anlass angestossen. (rk/pd)


www.andrekoch.ch

 



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK