05. Februar 2016

Bald 6 Millionen Fahrzeuge in der Schweiz

2015 wurden in der Schweiz über 427’000 motorisierte Strassenfahrzeuge neu in Verkehr gesetzt. Das sind fast so viele wie im Rekordjahr 2012. Entsprechend ist auch der Gesamtbestand gegenüber 2014 deutlich angewachsen, und zwar um 102’000 auf 5,9 Millionen Fahrzeuge (+1,8%).

Bald 6 Millionen Fahrzeuge in der Schweiz

Im letzten Jahr sind insgesamt 427'168 motorisierte Strassenfahrzeuge immatrikuliert worden. Damit wurde der Vorjahreswert um 7,7 Prozent übertroffen und der bisherige Rekord aus dem Jahr 2012 (430'973 Fahrzeuge) beinahe eingestellt. Einen neuen Höchstwert verzeichneten die Motorräder mit 51'787 Neuzulassungen.


Bei der wichtigsten Fahrzeuggruppe, den Personenwagen, wurden 327'143 neue Inverkehrsetzungen registriert, das sind 7,6 Prozent mehr als 2014. Besonders stark zugelegt haben dabei kleinmotorige Autos mit Hubraumgrössen unter 1000 Kubikzentimetern (+44,6% gegenüber 2014). Die dieselbetriebenen Wagen machten 2015 rund 39,1 Prozent der neu zugelassenen Personenwagen aus, leicht mehr als im Jahr zuvor (37,3%).


Die vielen Neuzulassungen
haben 2015 die Bestandszahlen erneut deutlich ansteigen lassen: Am 30. September, dem langjährigen Stichtag, waren in der Schweiz insgesamt 5'885'642 motorisierte Strassenfahrzeuge immatrikuliert. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung um 101'558 Fahrzeuge oder 1,8 Prozent. Über die letzten 25 Jahre betrachtet - also seit 1990 - hat der Motorfahrzeugbestand um mehr als die Hälfte (+55,8%) zugenommen.

Gut drei Viertel aller motorisierten Strassenfahrzeuge sind Personenwagen. Ihr Bestand ist 2015 um 1,7 Prozent auf 4'458'069 angewachsen. Somit kommen in der Schweiz auf 1000 Einwohnerinnen und Einwohner 541 Personenwagen. Stark zugenommen haben 2015 wie schon in den Vorjahren die dieselbetriebenen Autos (+8,0%). Sie machen mittlerweile 27,2 Prozent der gesamten Personenwagenflotte aus - zehnmal mehr als noch 1990 (2,7%).

 

Sehr eindrücklich verläuft seit einigen Jahren auch die prozentuale Bestandsentwicklung bei den reinen Elektrofahrzeugen: Nach Zunahmen von 52,6 Prozent im Jahr 2013 und 65,4 Prozent 2014 wuchs ihre Zahl im vergangenen Jahr gar um 69,7 Prozent. Nichtsdestotrotz bleibt die Flotte der Elektroautos in der Schweiz nach wie vor sehr überschaubar: Die 7531 zugelassenen Wagen im Jahr 2015 entsprachen gerademal 0,2 Prozent des gesamten Personenwagenbestands.


Je nach Schadstoffausstoss werden die Personenwagen in die Emissionsklassen (Euroklassen) 1 bis 6 eingeteilt, wobei die Euroklasse 1 die grosszügigsten und die Euroklasse 6 die strengsten Grenzwerte aufweist. Zwischen 2005 und 2015 ist der Anteil der relativ schadstoffintensiven Fahrzeuge der Klassen 1 bis 3 am Gesamtbestand der Personenwagen von 80,3 Prozent auf 24,4 Prozent zurückgegangen, während die saubereren Fahrzeuge entsprechend zugelegt haben. Der Anteil der Fahrzeuge, welche bereits die Grenzwerte der neusten und strengsten Emissionsklasse 6 erfüllen, lag 2015 bei 5,7 Prozent. Die Einhaltung dieser Norm ist seit letztem September für alle erstmals in Verkehr gesetzten Neuwagen verbindlich. (pd/ml)

 

www.bfs.admin.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK