06. Januar 2016

Das Ende der Elefantenrennen?

Rund 50 neue Verkehrsregeln sind seit dem 1.Januar 2016 auf Schweizer Strassen in Kraft. aboutFLEET sprach mit Astra-Mediensprecher Thomas Rohrbach über die beiden wichtigsten Neuerungen für Autofahrer.

Das Ende der Elefantenrennen?

Seit dem ersten Januar dürfen auf Autobahnen nur noch Fahrzeuge die dritte Spur nutzen, welche mehr als 100 km/h fahren können.

Wer auf Autobahnen die dritte Überholspur benutzen will, muss seit Anfang 2016 ein Fahrzeug lenken, das über Tempo 100 fahren kann. Bisher galt auf der Überholspur eine Mindestgeschwindigkeit von 80 km/h. «Dies bedeutet aber nicht, dass Autofahrer nun immer mit 100 km/h oder mehr auf der dritten Spur fahren müssen», hält Thomas Rohrbach, Mediensprecher vom Bundesamt für Strassen (ASTRA) fest. An ein abruptes Ende der berüchtigten Elefantenrennen glaubt Rohrbach durch diese Neuerung indes nicht: «Den LKW und Fahrzeugen mit Anhängern, für die eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h gilt, war das Befahren der dritten Spur auch bisher untersagt. Betroffen von der neuen Regelung sind in erster Linie Reisecars.»

 

Als weitere wichtige Neuerung für Autofahrer soll auf Schweizer Strassen nur noch dann rückwärts gefahren werden dürfen, wenn Weiterfahren oder Wenden nicht möglich ist. «Damit sollen Verkehrsunfälle verhindert werden. Beim heutigen Verkehrsaufkommen wurde es zudem immer schwieriger, wie bis anhin obligatorisch, auf der entgegengesetzten Fahrbahn rückwärts zu fahren», so Rohrbach. (rk)



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK