04. Januar 2016

Mit 120 neuen Smart sorgt Mobility für clevere Mobilität

120 brandneue Smart fortwo wurden Mitte Dezember durch die Mercedes-Benz Schweiz AG bei der Galliker Transport & Logistics AG in Nebikon an Mobility ausgeliefert. Die Stadtflitzer sind schweizweit an 70 SBB-Bahnhöfen und an gut frequentierten Plätzen stationiert und kommen so dem gestiegenen Bedürfnis nach kombinierter Mobilität nach.

Mit 120 neuen Smart sorgt Mobility für clevere Mobilität

Christian Krauer, Teamleiter Flottenmanagement Mobility Carsharing; Thomas Zeeck, Leiter Key Account Management Mercedes-Benz Cars; Viktor Wyler, Leiter Flotte Mobility Carsharing (v.l.).

Text/Bild: Isabelle Riederer

 

Mobility Carsharing Schweiz bietet ihren Kunden 2700 Fahrzeuge an 1400 Standorten in der ganzen Schweiz. Rund 1090 Mobility-Fahrzeuge stehen an SBB-Bahnhöfen, die nun durch ein prominentes Modell bereichert werden: 120 fabrikneue Smart fortwo ersetzen ihre Vorgängermodelle. 100 Smart werden an Bahnhofstandorten stehen, 20 weitere an innerstädtischen, gut frequentierten Lagen. Sie dienen den Mobility-Kunden als Teil einer nahtlosen Mobilitätskette.

 

«Bereits der bisherige Smart überzeugte durch seine Handlichkeit und sein agiles Fahrverhalten. Der neue Smart kann nun bei einigen Eigenschaften, so zum Beispiel mit dem neuen automatischen Getriebe, zusätzlich punkten», sagt Viktor Wyler, Leiter Flotte bei Mobility Carsharing.

 

Nebst dem neuen Automatikgetriebe verfügen die neuen Stadtflitzer über ein Start-Stopp-System, Klimaanlage, ein Navigationssystem, DAB-Radio, Freisprecheinrichtung, ESP, ABS, einen Seitenwindassistenten, Berganfahrhilfe, Airbags, Sidebags und Kneebags. «Mit den zusätzlichen Sicherheitsfeatures, dem Navigationssystem und einer Freisprecheinrichtung erfüllt er nun die höchsten Ansprüche an ein sicheres und wendiges Stadtfahrzeug», sagt Wyler.

 

Mobility-Autos müssen strenge Kriterien erfüllen, damit sie in die Flotte integriert werden. Dazu zählen hohe Sicherheitsstandards, wenn möglich fünf Sterne im Euro-NCAP-Test, Umweltverträglichkeit und eine einfache Bedienung. Wyler: «Im Jahr 2014 wiesen unsere Neuwagen einen durchschnittlichen CO2-Ausstoss von 95 g/km aus und die gesamte Flotte einen durchschnittlichen CO2-Ausstoss von 102 g/km. Zusätzlich müssen die Fahrzeuge eine hohe Zuverlässigkeit aufweisen, und natürlich muss ein tiefer TCO-Wert resultieren.»

 

Die 120 Smart fortwo coupé passion verfügen über einen 1,0-Liter-Benziner mit 71 PS. Die Kraft wird übertragen von dem neuen twinamic-6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Auf 100 Kilometern verbraucht der Flitzer 4,1 Liter, bei einem CO2-Ausstoss von 94 g/km. Wyler: «Bei der Beschaffung eines neuen Modells wird immer versucht, das energieeffizienteste Modell auszuwählen. In der Regel weisen die Modelle unserer Hauptkategorien einen CO2-Ausstoss von deutlich unter 100 g/km aus.»

 

Ausgeliefert wurden die 120 roten Zweisitzer durch die Mercedes-Benz Schweiz AG Mitte Dezember bei der Galliker Transport & Logistics AG in Nebikon. «Die Zusammenarbeit mit dem Vertreter von Mercedes-Benz Schweiz AG gestaltet sich sehr lösungsorientiert. Es wurde gar eine Probefahrt mit einem Vorserienfahrzeug angeboten, um Mobility frühzeitig von den Vorzügen des neuen Smart zu überzeugen», sagt Wyler.

 

www.mobility.ch

 

www.smart.ch



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK