09. Oktober 2015

Motorräder werden Teil der vernetzten Fahrzeugwelt

BMW Motorrad, Honda Motor Co. Ltd. und Yamaha Motor Co. Ltd. arbeiten zusammen, um Anwendungen kooperativer Verkehrstelematik (engl.: Cooperative Intelligent Transport Systems, kurz C-ITS) bei Motorrädern und Scootern zu fördern, und arbeiten gemeinsam an der Gründung eines Konsortiums unter dem Namen «Connected Motorcycle Consortium».

 Motorräder werden Teil der vernetzten Fahrzeugwelt

Die zuvor für Automobile entwickelten ITS-Systeme lassen sich nicht einfach auf Motorräder übertragen. Wegen des begrenzten zur Verfügung stehenden Raums müssen die elektronischen Systeme kleiner sowie wasser-, staub- und vibrationsfest sein. Und weil Motorräder eine andere Fahrdynamik haben, müssen Software und Algorithmen spezielle Anforderungen erfüllen.

Ab 2020 werden C-ITS-Funktionen in Krafträdern eingeführt. Zur Beschleunigung dieses Prozesses werden die drei Hersteller ihre Zusammenarbeit im Bereich der C-ITS jetzt aufnehmen. Sie Partner laden auch andere Motorradhersteller ein, sich dem Konsortium anzuschliessen.

Intelligente Transportsysteme (ITS) erfordern eine Verbindung der Informations- und Kommunikationstechnologie unter anderem mit der Verkehrsinfrastruktur, den Fahrzeugen und Nutzern. Basisanwendungen sind zurzeit GPS-Navigationssysteme, die Echtzeit-Verkehrsinformationen wie etwa Umleitungsempfehlungen bei Verkehrsstörungen liefern. Die Verkehrsteilnehmer haben dank einer vernetzten, drahtlosen Kommunikation zwischen den Fahrzeugen die Möglichkeit, koordinierte und fundierte Entscheidungen über ihre Route zu treffen und sich im urbanen Umfeld sicherer zu bewegen.

Es ist zu erwarten, dass ITS-Technologien besondere Sicherheitsvorteile für Motorräder und Scooter mit sich bringen werden, nicht zuletzt deshalb, weil sie eine elektronische Kommunikation bieten, die mit Fahrern anderer Strassenfahrzeuge geteilt werden kann.

Die drei Unternehmen haben bereits in verschiedenen europäischen Feldversuchen Erfahrungen auf dem Gebiet der vernetzten Fahrzeugtechnologie gesammelt. Gemeinsam mit Automobilherstellern und wichtigen Zulieferern beteiligte sich BMW Motorrad an simTD (www.simtd.de), einem grossangelegten Feldversuch mit vernetzten Fahrzeugen im Grossraum Frankfurt. Honda und Yamaha nahmen an DRIVE C2X (www.drive-c2x.eu) teil, einem grossen europaweiten ITS-Feldversuch.

Angesichts der Herausforderungen, die sie bei diesen Real-World-Tests zu bewältigen hatten, bündeln die drei Hersteller im Interesse einer höheren Motorradsicherheit jetzt ihre Kräfte, um die Grundsätze kooperativer intelligenter Transportsysteme (C-ITS) zu evaluieren. (bsc/pd)

Zu BMW
Zu Honda
Zu Yamaha



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK