15. September 2015

Der Opel Astra Sports Tourer feiert seine Weltpremiere

Was früher Kadett Caravan hiess, ist heute der Astra Sports Tourer. Zusammen mit der 5-Türer-Version stellt Opel die nächste Generation auf der IAA in Frankfurt vor. Moderner, leichter und mehr Innenraum – das sind die wichtigsten Merkmale.

Der Opel Astra Sports Tourer feiert seine Weltpremiere
Der Opel Astra Sports Tourer feiert seine Weltpremiere

Der Astra Sports Tourer basiert auf einer komplett neuen Leichtbau-Fahrzeugarchitektur, die ihn bis zu 200 Kilogramm leichter macht als bisher. Der Fahrer verfügt über 26 Millimeter mehr Kopffreiheit als bisher, die Beinfreiheit im Fond ist um 28 Millimeter gewachsen, entscheidende Pluspunkte für Raumgefühl und Reisekomfort. Der Astra Sports Tourer kann nun bis zu 1630 Liter Gepäck schultern – effizientes Packaging macht’s möglich.

Pfiffig: Erstmals lässt sich der Kofferraum ohne Berührung oder Fernbedienung öffnen. Es reicht ein Fusskick unter dem hinteren Stossfänger – und schon schwingt die Kofferraumklappe von selbst auf. Gleiches gilt beim Schliessen. Die zweite Sitzreihe lässt sich dreifach – im Verhältnis 40:20:40 – umklappen. Optional ist das FlexOrganizer-Paket, das mit seitlichen Schienen, Trennnetzen und diversen Befestigungsmöglichkeiten alle Gegenstände am richtigen Platz hält.

Opel OnStar und neue IntelliLink-Infotainment-Varianten bieten umfassende Vernetzungsmöglichkeiten. Ausserdem gibt es zahlreiche Sicherheits- und Assistenzsysteme sowie Ausstattungs-Features, die man sonst nur in höherpreisigen Modellen findet.

Absolutes Novum im neuen Astra und in der Kompaktklasse ist das intelligente Matrix-Lichtsystem «IntelliLux LED». Es ermöglicht das Fahren ausserhalb der Stadt mit permanentem, blendfreiem Fernlicht und deaktiviert automatisch bei entgegenkommendem oder vorausfahrendem Verkehr gezielt einzelne LED-Module.

Zahlreiche auf der jüngsten Generation der Opel-Frontkamera basierende Assistenzsysteme unterstützen den Fahrer weiter – vom Verkehrsschildassistenten über den Spurassistenten, der erstmals im Notfall eine aktive Lenkkorrektur bietet, bis hin zum Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung – unterhalb 40 km/h sogar bis zum Stillstand.

Die Motorenpalette geht mit einer Leistungsspanne von 100 bis 200 PS an den Start. Unter der Haube kommen ausschliesslich Motoren der jüngsten Generation zum Einsatz. Die Benzin- und Dieselaggregate von 1,0 bis 1,6 Liter Hubraum verbinden höchste Effizienz mit bestem Ansprechverhalten bei ausgewiesener Laufruhe und Geräuschentwicklung. Die Leistungsspitze im Astra Sports Tourer markiert der neue 1,6 Ecotec Direct Injection Turbo, der auf der IAA Premiere feiert. Der 200 PS starke Turbobenzin-Direkteinspritzer mobilisiert satte 300 Newtonmeter Drehmoment (mit Overboost).

In der Schweiz wird der neue Astra Sports Tourer ab Anfang 2016 bestellbar sein. (bsc/pd)

www.opel.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK