24. Oktober 2014

Premieren-Feuerwerk an der Auto Zürich

Nie war die Neuheiten-Vielfalt der «Auto Zürich Car Show» grösser. Mehr als 30 Schweizer Premieren geben in den Messehallen in Zürich-Oerlikom vom 6. bis 9. November ihr Stelldichein.

Premieren-Feuerwerk an der Auto Zürich

Vor wenigen Tagen noch auf dem Mondial de l'automobile in Paris als Weltpremiere enthüllt, schon in Zürich erstmals als Schweizer Neuheit präsentiert: Die 28. «Auto Zürich Car Show» zeigt diesmal mehr als dreissig automobile Neuheiten. Hier eine Auswahl der Schweizer Premieren auf der «Auto Zürich Car Show» von A bis Z:

 

Aston Martin Vantage V12 S Roadster:

Analog zum Coupé leistet der Sechsliter-Zwölfzylinder unter der zerklüfteten Haube des Roadsters 573 PS und 620 Nm.

 

Audi A6:

 Drei neue TFSI- und fünf neue TDI-Motoren mit Leistungsspektren von 150 bis 333 PS, dazu neue Getriebe sowie LED-Leuchtentechnik.


BMW X6:

Die neue Version des Lifestyle-SUV mit 258 bis 450 PS verbraucht laut Hersteller 6,0 bis 9,7 l/100 km.Preis ab 88 100 Franken.


Fiat 500X:

Ob urbanes SUV oder als «Cross X»-Crossover mit Allrad, gibt es ihn als Benziner (110-170 PS) und Diesel (120/140 PS). Eine Neungangautomatik ist optional.

 
Ford Mondeo:

Die vierte Generation wird mit Diesel- und Benzinmotoren sowie Hybrid-Antrieb angeboten. Die Leistungsspanne beginnt bei 115 und endet bei 240 PS.


Honda Civic Type-R:

Der Zweiliter-Vierzylinder-Turbo des Fronttrieblers leistet mehr als 280 PS. Dazu gibt es adaptive Dämpfung, Vierpunktgurte und Sechsgangschaltung.


Hyundai i20:

Optisch dynamischer und im Innenraum geräumiger. Je zwei Benzin- und Dieselmotoren mit bis zu 1,4 Litern Hubraum leisten 90 oder 100 PS.


Jaguar XE:

Die coupéartige Limousine wird mit modernen Diesel- und Benzinmotoren angeboten. Das Topmodell XE S bringt es auf 340 PS und 450 Nm.


Kia Sorento:

Dank 10 cm mehr Länge und 8 cm längerem Radstand wuchs auch sein Stauraum. 2,2-Liter-Turbodiesel (197 PS) oder 2,4-Liter-Benziner (192 PS).


Land Rover Discovery Sport:

Ab März 2015 bietet der Discovery als erstes SUV einen Fussgänger-Airbag. Neue Vierzylinder mit 150 bis 240 PS. Ab 42 000 Franken.


Lotus Exige LF1:

350 PS aus einem 3,5-Liter-V6 reichen dem Sondermodell in Schwarz-Gold für 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und 274 km/h Spitze.


Maserati Quattroporte «Swiss Mountain»:

Auf Basis des Allradlers SQ4 bietet die limitierte Edition für 128 000 Franken Optionen im Wert von gut 17 000 Franken.


Mercedes S63 AMG Coupé:

585 PS und satte 900 Nm stellt beim allradgetriebenen Kraftwerk der 5,5-Liter-V8-Biturbo zur Verfügung. Ab 225 000 Franken.


Mini 5-Türer:

Gut 16 cm länger als der Dreitürer bietet er dank längerem Radstand fünf Personen und 278 Litern Gepäck Platz. 98 bis 192 PS.


Nissan Pulsar:

Nissan greift erneut im Kompaktsegment an. Vier Plätze und 385 bis 1395 Liter Kofferraumvolumen bietet der Fünftürer. Ab 19 990 Franken.


Opel Corsa:

Ab 14 950 Franken und auch mit drei Zylindern und 90 oder 115 PS. Parkassistent und Totwinkelwarner sind optional, die Berganfahrhilfe ist Serie.


Peugeot 208 GTi 30th:

Zum 30. Geburtstag des 205 GTi leistet die Geburtstagsedition satte 208 PS/300 Nm ab. Mit Spoilerkit und Schalensitzen.


Porsche 911 «Exclusive Swiss Edition»:

Die limitierte Edition beinhaltet 30 Mehr-PS, 20-Millimeter-Tieferlegung und feine Sonderausstattungen.


Renault Espace:

Den Ur-Van gibt es in der Neuauflage mit einem 1,6-Liter-Turbo-Diesel (160 PS) sowie einem 1,6-Liter-Turbo-Benziner (200 PS).


Seat Leon ST X-Perience:

Offroad-Beplankung, permanenter Allradantrieb und DSG machen den Leon-Kombi als X-Perience zum Abenteurer mit 110 bis 184 PS


Skoda Fabia:

Kürzer, breiter und flacher als bisher, doch mit 330 Litern Stauraum.  Drei Benziner und Diesel stellen 60 bis 110 PS für den 980 Kilo leichten Fabia bereit.


Smart Fortwo:

Die Neuauflage ist zehn Zentimeter breiter als sein Vorgänger und hat einen Wendekreis von nur 7,30 Metern. 60 bis 90 PS und manuelles Fünfganggetriebe.


Ssangyong XIV Adventure:

Das Kompakt-SUV mit 1,6-Liter-Benziner, der zwei oder alle vier Räder antreibt und mit Stopp-Start-Automatik arbeitet.


VW Passat:

Bewährte Optik, aber neuste Assistenz- und Infotainmentsysteme. Zehn direkteinspritzende Benziner und Diesel bieten ein Spektrum von 120 bis 280 PS. (pd/ml)

 

www.auto-zuerich.ch



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK