23. August 2012

Maximum herausgeholt

Der neue Ford B-Max erstaunt nicht nur mit überraschend viel Platz und einem praktischen Türkonzept sondern auch mit Fahrfreude. Für die sorgt – man glaubt es kaum – ein 3-Zylinder-Benzinmotor mit nur einem Liter Hubraum.

Maximum herausgeholt

Der neue Ford B-Max.

Der komplett neu entwickelte Ford B-Max basiert auf der Grundarchitektur des Fiesta und ist gerade einmal 6 Zentimeter länger als selbiger. Dennoch bietet das Auto erstaunlich viel Platz. Selbst gross gewachsene Personen finden im Fond ausreichend Knie- und Kopffreiheit. Auch für das Gepäck finden sich noch 326 Liter Platz; bei umgeklappter Rückbank sind es gar 1293 Liter. Wird der Beifahrersitz nach vorne geklappt, entsteht eine Ladelänge von 2,35 Metern. So werden selbst Ikea-Regale problemlos verstaut. Neidische Blicke auf dem Parkplatz vor dem Möbelhaus sind also garantiert. Das gilt auch für das spezielle Schiebetürenkonzept. Die Ingenieure haben nämlich auf die B-Säule verzichtet, was eine seitliche Karosserieöffnung von ganzen 1,5 Metern ermöglicht. Das erleichtert nicht nur das seitliche Beladen sondern auch das Anschnallen von Kindern. Auf engen Parkplätzen spielt der B-Max also seine Trümpfe aus.

Unerwartet sportlich
Trumpfen kann der Ford auch mit dem jüngst vorgestellten 1-Liter-EcoBoost-Benziner. Das 3-Zylinder-Aggregat gibt es mit 100 oder 120 PS. Wir hatten die Möglichkeit, letztgenannte Version zu fahren und sind begeistert von der Dynamik. Der Wagen lässt sich damit unerwartet agil bewegen. Von Verzicht ist keine Spur, selbst der Motorensound lässt nicht erahnen, dass hier nur 3-Zylinder zu Werke gehen. Trotz der satten Leistung soll sich der Wagen mit durchschnittlich 4,9 Liter Benzin auf 100 Kilometer zufrieden geben. Auf unserer Testfahrt lagen wir jedoch deutlich über dem Wert.

Solid und sicher
Im Cockpit enttäuscht uns etwas die von anderen Ford-Modellen gewohnte Sony-Audioanlage mit den vielen Tasten. Hier sollten die Ford-Designer mal aufräumen. Ansonsten macht das Cockpit einen soliden und wertigen Eindruck. Dazu trägt auch das sprachgesteuerte Multimediasystem Sync bei. Damit lassen sich nicht nur Smartphones verbinden und bedienen sondern bei einem Unfall auch automatisch Notrufe über das Handy des Fahrers auslösen.
Für Sicherheit sorgt zudem das neue "Active City Stop"-System, welches im B-Max seine Weltpremiere feiert. Es soll Auffahrunfälle bei geringen Geschwindigkeiten verhindern. Auch an die passive Sicherheit hat Ford gedacht. Da der Wagen keine B-Säule hat, wurden die seitlichen Türen speziell verstärkt.

Bis zu 5000 Franken Rabatt
Die Preise starten bei 25'850 Franken für den 100 PS starken 1-Liter-EcoBoost. Derzeit gibt es eine Europrämie von 3000 Franken und eine Grüne Prämie in Höhe von 2000 Franken. Der B-Max kann bereits seit dem Auto-Salon bestellt werden und soll ab Mitte Oktober bei den Händlern stehen. (ft)

Bilderdownload:

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK