28. Mai 2014

C-Klasse: Das T-Modell kommt im September

Im September bringt Mercedes das langerwartete T-Modell für die C-Klasse auf den Markt. Es gibt viel Neues: Leichtbau, sparsamere Motoren, zusätzliche Assistenzsysteme und als Weltpremiere die Dienste Mercedes connect me, die mittels SIM-Karte Unfall-, Wartungs- und Pannenmanagement erlauben. Der Fahrer kann auch überall und jederzeit beispielsweise die Standheizung starten, stoppen oder programmieren.

 C-Klasse: Das T-Modell kommt im September
 C-Klasse: Das T-Modell kommt im September

Das neue Modell ist grösser geworden. Die Fahrzeuglänge wuchs um 96 Millimeter auf 4702 Millimeter und die Breite um 40 Millimeter auf 1810 Millimeter. Das kommt mit 45 Millimeter grösserer Beinfreiheit vor allem den Fondpassagieren zugute. Die Ladekapazität beträgt 1510 Liter, ein Plus von 10 Litern.

Die Rückbank kann nun im Verhältnis 40 : 20 : 40 geteilt werden statt 60 : 40 beim Vorgänger. Damit kann der Innenraum als Fünf-, Vier-, Drei- oder Zweisitzer genutzt werden. Die Fondlehnen lassen sich auf Knopfdruck elektrisch entriegeln und automatisch umklappen. Mit einem Aluminiumanteil von 49 Prozent und bis zu 65 Kilogramm weniger Fahrzeuggesamtgewicht ist der Kombi laut Mercedes Leichtbau-Leader in seinem Segment.

Neu im T-Modell ist ein Head-up-Display. Wie in einem Jet blendet es wichtige Informationen direkt ins Blickfeld des Fahrers ein: Geschwindigkeit, Tempolimits, Navigationsanweisungen und Hinweise des Assistenz-Systems Distronic.


Die Benzin- und Dieselmotoren mit Start-Stopp-Funktion verbrauchen zum Teil bis über 20 Prozent weniger Kraftstoff. Die Dieselmodelle sind mit dem weiter entwickelten Vierzylinder oder mit einem neuen kleinen Vierzylinder ausgerüstet. Die Leistung beginnt bei 85 kW (115 PS) und reicht bis 150 kW (204 PS).

Zusätzlich bietet Mercedes-Benz den C 300 BlueTec Hybrid mit Vierzylinder-Dieselmotor und E-Maschine an; sie leisten 150 + 20 kW (204 + 27 PS). Die Kombination begnügt sich mit 3,8 Litern Dieselkraftstoff im Kombibetrieb nach NEFZ (entspricht 99 Gramm CO2 pro Kilometer).
 
Für die neue C-Klasse werden zunächst drei BlueDIRECT Vierzylinder-Benzinmotoren sowie ein BlueDIRECT Sechszylinder-Benzinmotor mit 115 bis 245 kW (156 bis 333 PS) zur Verfügung stehen. Später folgt der Vierzylinder C 350 HYBRID mit Plug-In-Technik und 155 + 50 kW Leistung.

Das T-Modell übernimmt fast alle der neuen und um wesentliche Funktionen erweiterten Assistenzsysteme aus der S- und E-Klasse. Serienmässig ist der Collision Prevention Assist Plus. Das System kann autonom bremsen. Bis zu 50 km/h bremst es auch auf stehende Fahrzeuge und kann bis 40 km/h Auffahrunfälle vermeiden.


Auf Wunsch gibt es beispielsweise noch Distronic Plus mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot; Bas Plus mit Kreuzungs-Assistent, der auch auf Querverkehr und Fussgänger reagiert; Spurhalte-Assistent; Park-Assistent; Verkehrszeichen-Assistent mit Falschfahr-Warnfunktion; Fernlicht-Assistent Plus. (pd/bsc)

www.mercedes-benz.ch

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK