27. Januar 2014

Gelungene Überarbeitung des Opel-Minivans

Opel hat den Meriva überarbeitet und ihm einen neuen Dieselmotor spendiert. Dieser sorgt für Überraschung.

Gelungene Überarbeitung des Opel-Minivans

Text: Florian Tremp


Firmen suchen meist nach praktischen Fahrzeugen. Opel bietet hier mit dem gerade überarbeiteten Meriva ein attraktives Fahrzeug.


Optisch halten sich die Modifikationen in Grenzen: So gibt es einen neuen Chromgrill und verchromte Einfassungen der Nebellampen. Zur markanteren Optik des Minivans tragen auch die geschärften Frontscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht bei. Entlang der Seitenlinie gibt es nun eine durchaus elegante Chromlinie. Auch am Heck kommen neue LED-Leuchten zum Einsatz.


Geblieben sind die gegenläufigen Türen, genannt FlexDoors. Sie erleichtern nicht nur den Einstieg, sondern sorgen auch dafür, dass man Kinder und Kindersitze bequemer auf der Rückbank anschnallen kann. Für Komfort sorgt zudem die erhöhte Sitzposition. Kein Wunder, wurde der Meriva als bislang einziges Serienauto weltweit für sein ergonomisches Gesamtkonzept von der Aktion Gesunder Rücken e.V. ausgezeichnet.

 

Das Gepäckraumvolumen beträgt 400 bis maximal 1500 Liter. Das Cockpit kommt zwar noch im alten Opel-Look – mit vielen Tasten – daher, dafür wurde dem Meriva jedoch das IntelliLink-Infotainmentsystem spendiert. Es verbindet Smartphone-Funktionen mit dem Auto. Neben der eigenen Sprachsteuerung unterstützt das System auch die Spracherkennung von Smartphones.

Überzeugender neuer Dieselmotor
Für den Meriva stehen je zwei Benzin- und Dieselmotoren, die bereits alle die Euro-6-Norm erfüllen, zur Auswahl. Den 1,4-Liter-Turbobenziner gibt es in den zwei Leistungsstufen 120 PS und 140 PS. Neu kann dieser Motor auch in Verbindung mit einer 6-Stufen-Automatik geordert werden.


Highlight ist jedoch der neu entwickelte 1,6-Liter-Dieselmotor, der bei Opel sukzessive die 1,3- und 1,7-Liter-Dieselmotoren ersetzen wird. Für unsere erste Testfahrt mit dem Meriva stand uns der 1.6 CDTI mit 136 PS und einem Drehmoment von satten 320 Newtonmetern zur Verfügung. Das hohe Drehmoment lässt bereits erahnen, dass dieses 4-Zylinder-Aggregat den Minivan flott vorantreibt. Das zeigt sich auch in der Praxis: Der Meriva lässt sich erstaunlich sportlich bewegen, kurvige Landstrassen und Steigungen meistert der Wagen tadellos. Man kann fast schon von Fahrfreude sprechen! Dennoch verrichtet der Dieselmotor seine Arbeit äusserst laufruhig und vibrationsarm. Opel spricht darum zu Recht von einem Flüsterdiesel. Für Freude sorgt auch die butterweiche und präzise arbeitende 6-Gang-Schaltung. Mit einem Verbrauch von 4,4 Litern Diesel auf 100 Kilometern (116 Gramm CO2 pro km) schont der Meriva zudem das Flottenbudget. Wer es noch sparsamer möchte, wartet auf die 110-PS-Version des gleichen Motors. Diese drückt den Treibstoffverbrauch auf bescheidene 3,8 Liter pro Kilometer hinunter. Mit CO2-Emissionen von 99 Gramm pro Kilometer wird der Meriva damit zum ersten Minivan, der die magische Grenze von 100 Gramm unterschreitet.


Für den Meriva spricht zudem die Qualität. So wurde er vom TÜV-Report 2014 zum «Mängelzwerg mit der geringsten Fehlerhäufigkeit» gekürt. Die hohe Produktqualität und niedrige Betriebs- und Instandhaltungskosten machen den Meriva zu einem zuverlässigen und wirtschaftlichen Firmenfahrzeug.

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK