13. Juli 2012

Lieferwagen für Sparfüchse

Der neue Dacia Dokker Van bietet viel Transportkapazität für wenig Geld. Möglich wird dies nicht zuletzt deshalb, weil die serienmässige Sicherheitsausstattung dürftig ist.

Lieferwagen für Sparfüchse

Der neue Kompakt-Lieferwagen Dacia Dokker Van dürfte unbestritten viel Ladekapazität zu einem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis (Schweizer Preise noch nicht bekannt) bieten. In der Schweiz ist der Dokker Van erst ab Dezember 2012 erhältlich. 

Mit der hierzulande erhältlichen Top-Ausführung Ambiance verfügt der Dacia Dokker Van über ein Ladevolumen von maximal 3'900 Liter (nach VDA-Norm), eine Nutzlast von maximal 695 kg und einen Laderaum mit bis zu 3,11 m Länge (je nach Ausstattung).

Die Basis für das grosszügige Raumangebot des Dokker Van bildet die Gesamtlänge von 4,36 m, kombiniert mit einem langen Radstand von 2,81 m und einer Fahrzeughöhe von 1,809 m (mit Dachreling: 1,847 m). Hinzu kommen steile Seitenwände und der senkrechte Heckabschluss.

 

Leicht zugänglicher Laderaum mit grossem Platzangebot

Die Laderaumhöhe im Dokker Van misst 1,271 m. Die Laderaumbreite beträgt maximal 1,413 m. Zwischen den Radkästen stehen 1,17 m zur Verfügung. Dies ermöglicht sogar den Transport von Europaletten (in Längsrichtung). Die niedrige Ladekante von 56,5 Zentimetern und die asymmetrischen Hecktüren mit einem Öffnungswinkel von bis zu 170 Grad erleichtern das Be- und Entladen und ersparen Kraftakte bei der Unterbringung von schwerem und sperrigem Transportgut.

Der Dacia Dokker Van ist darüber hinaus ab Werk mit einer seitlichen Schiebetür rechts ausgestattet. Optional lässt sich diese mit Aufstellfenster ordern. Dank 70,3 Zentimeter Breite – das ist Bestwert unter den Kompakt-Transportern – und 1,046 Meter Durchlasshöhe lassen sich durch die Schiebetür auch von der Seite sperrige Güter einladen.

 

Noch mehr Ladekapazität mit dem Dacia Easy Seat-System

Das optionale Dacia Easy Seat-System für den Beifahrersitz ermöglicht in Verbindung mit der Vario-Trennwand eine schrittweise Erweiterung der Ladekapazität um bis zu 600 Liter (bis maximal 3'900 Liter). Unter anderem kann der Dokker Van-Fahrer beim variablen Dacia Easy Seat-System die Beifahrersitzlehne umklappen und als Arbeitsfläche nutzen, beziehungsweise die Durchladelänge auf maximal 3.11 m erweitern. Noch mehr Stauvolumen steht zur Verfügung, wenn der zusammengelegte Beifahrersitz komplett nach vorne geklappt wird. Dieser kann auch ausgebaut werden, wodurch sich die Ladefläche nochmals vergrössert. Die vorklappbare Vario-Trennwand hinter dem Fahrersitz schützt den Fahrer beim Verrutschen der Ladung.

 

Motoren

Die Motorenauswahl besteht aus einem 1,6-Liter-Benziner und zwei Turbodiesel mit jeweils 1,5 Liter Hubraum. Sie sorgen für ansprechende Fahrleistungen, niedrige CO2-Emissionen und hohe Zuverlässigkeit.

Bei den Dieselvarianten Dokker Van dCi 75 eco2 mit 55 75 PS und Dokker Van dCi 90 eco2 mit 90 PS liegt der Verbrauch bei jeweils 4,5 Liter pro 100 Kilometer (118 g CO2/km).

Ab Anfang 2013 komplettiert ein hochmoderne 1,2-Liter-Turbobenziner TCe 115 mit 115 PS die Motorenpalette.

Neben niedrigen Verbrauchswerten sorgen lange Inspektionsintervalle für geringe Betriebskosten. So sind der Ölwechsel sowie der Austausch von Öl- und Kraftstofffilter alle 20’000 Kilometer oder einmal pro Jahr fällig. Abhängig von der Fahrweise kann bei den Dieselvarianten das Oil Control System in Ausnahmefällen zu einem vorgezogenen Ölwechsel auffordern.

 

Sicherheit nur optional

Die Sicherheitsausstattung umfasst ab Werk nur den Frontairbag für den Fahrer. Beifahrerairbag sowie Seitenairbags müssen optional bestellt werden. Auch das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP mit Antriebsschlupfregelung ist nur optional erhältlich. Dacia umgeht die EU-Richtlinie, die ESP für Neuwagen vorschreibt, dadurch, dass beim Dokker die alte Plattform des Logan verwendet wird. (pd/ft)

 

Einen ersten Testbericht lesenSie in der September/Oktober-Ausgabe von aboutFLEET.

 



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK