02. März 2020 | PAID CONTENT

Hertz MiniLease: Ein Auto auf Zeit für Joseph O'Donnell

Temporäre Mitarbeitende aus dem Ausland, sogenannte Expats, sind in unserer globalisierten Welt keine Ausnahme mehr. Damit auch sie während ihres befristeten Aufenthalts mit einem Auto mobil sein können, hat Hertz das Auto-Abo MiniLease initiiert. Wie das funktioniert, zeigt das Beispiel von Joseph O'Donnell aus Irland.

Hertz MiniLease: Ein Auto auf Zeit für Joseph O'Donnell

Joseph ist Ingenieur, lebt in Irland und entdeckt ein Stelleninserat, mit dem internationale Fachleute für ein Projekt in der Schweiz gesucht werden. Der Job ist auf ein halbes Jahr befristet, mit Option auf Verlängerung. Für Joseph ist sofort klar, dass er sich bewirbt und nach einem Interview per Videocall erhält er auch tatsächlich die Zusage. Am 1. Juli wird er in Winterthur bei seinem neuen temporären Arbeitgeber erwartet. Ein Dach über dem Kopf ist schnell gefunden – Joseph kommt in einer Wohngemeinschaft unter. Stellt sich noch die Frage nach einem Auto. Soll er eines mieten oder gar kaufen? Schliesslich will er seine Zeit in der Schweiz auch für den einen oder anderen Ausflug nutzen und gerne mal in die Nachbarländer fahren.
 

 

Alles inklusive, ausser Treibstoff: Schon am ersten Arbeitstag wird die Autofrage beantwortet: Joseph muss nämlich diverse Termine in der ganzen Schweiz wahrnehmen und braucht dafür sowieso einen fahrbaren Untersatz. Weil ein Kauf oder Leasing in Anbetracht der absehbaren Nutzungsdauer keine Option ist, abonniert sein Arbeitgeber für ihn einen schicken Kombi bei Hertz MiniLease. Die monatliche Fixrate, die alle Kosten wie Versicherung, Strassensteuer oder auch die jahreszeitgerechte Bereifung abdeckt, wird sogar vom Betrieb übernommen, was für Joseph eine schöne Überraschung ist. Umso mehr, weil dank monatlich 4000 Freikilometern problemlos auch private Fahrten drin liegen. Nur tanken muss er selber.
 

 

Tausch und Rückgabe nach Bedarf: Einige Monate später kennt unser Joseph die Schweiz schon ziemlich gut. Vor allem die Berge haben es ihm angetan und mit ihnen auch das Skifahren. Bald kommt der Wunsch nach Allradantrieb auf, sein Kombi hat zwar genug Platz für die Skier, aber nur Frontantrieb. Ein Anruf bei Hertz MiniLease bringt die Lösung: Der Berater am Telefon erklärt ihm, dass er seinen Kombi einfach zur Hertz Station in der Nähe bringen soll und dafür einen SUV mit Allrad mitnehmen könnte. Sein Arbeitgeber ist einverstanden, er hat Josephs Vertrag sowieso gerade um sechs Monate verlängert, will aber immer noch flexibel bleiben. Denn im Gegensatz zu Kauf und Leasing kann das Auto bei Hertz MiniLease jederzeit zurückgebracht werden, wenn es nicht mehr gebraucht wird.
 

 

Dieses und weitere Beispiele, wann Hertz MiniLease die passende Mobilitätslösung sein kann, finden Sie unter: www.hertzminilease.ch/erfolgsgeschichten

 

https://hertzminilease.ch



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK