30. Januar 2020

Die IAA findet nicht mehr in Frankfurt statt

Die grösste Automesse der Welt, die IAA, wird künftig nicht mehr in Frankfurt stattfinden. Mögliche neue Austragungsorte sind Berlin, Hamburg oder München.

Die IAA findet nicht mehr in Frankfurt statt

Frankfurt verliert nach über 70 Jahren die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA). Das gab der ausrichtende Verband (VDA) im Anschluss an seine Vorstandssitzung bekannt. Hoffnungen auf die Automesse dürfen sich jetzt noch drei deutsche Metropolen machen: München, Berlin und Hamburg.

 

«Eine Entscheidung über die Stadt, in der die IAA ab 2021 stattfinden wird, ist in den nächsten Wochen zu erwarten“, hiess es vom VDA. Insgesamt sieben Städte hatten sich um die künftige Ausrichtung der IAA beworben. Berlin, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart hofften darauf, dass sie den Zuschlag als zukünftige IAA-Stadt bekommen würden. Die endgültige Entscheidung dürfte der VDA voraussichtlich im März treffen.

 

 

Frankfurt war über Jahrzehnte der traditionelle Veranstaltungsort für die IAA. Vor der deutschen Wiedervereinigung hatte der VDA)auch seinen Verbandssitz in Frankfurt, die Bindungen an die Stadt waren deshalb vergleichsweise eng. Im vergangenen Jahr war der Langfristvertrag mit der Messe Frankfurt jedoch ausgelaufen. Der Verband der Automobilindustrie als Veranstalter der Messe sucht deshalb nach einem neuen Standort. (pd/mb)

 

 

www.iaa.de



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK