08. Januar 2020

Seat-Chef Luca de Meo tritt zurück

Luca de Meo ist nicht mehr Chef der VW-Tochter Seat. Er sei «auf eigenen Wunsch und in vollem gegenseitigen Einvernehmen (...) abberufen worden», teilte das Unternehmen mit.

Seat-Chef Luca de Meo tritt zurück

Luca de Meo tritt als Seat-Chef per 7. Januar 2020 zurück.

Seat-Chef Luca de Meo tritt zurück

Führungswechsel bei Seat: Der Vorstandschef der spanischen VW-Tochter, Luca de Meo, ist zurückgetreten. Der Manager sei «auf eigenen Wunsch und in vollem gegenseitigen Einvernehmen (...) abberufen worden», so der Autobauer. Seine Aufgaben übernehme zunächst Finanzvorstand Carsten Isensee in Personalunion. De Meo bleibe im Konzern, hiess es. Der 52-Jährige war seit November 2015 Seat-Chef.

 

Zu den Gründen machten weder Seat noch die Konzernmutter Volkswagen weitere Angaben. De Meo war zuletzt als Chef bei anderen Autobauern im Gespräch, etwa beim französischen Konkurrenten Renault. (pd/ir)

 

www.seat.ch



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK