16. Juli 2013

Skoda Rapid Spaceback: Fast ein Kombi

Der Rapid Spaceback ist das erste Kurzheckmodell von Skoda im volumenstarken Kompaktsegment. Ob der Beinahe-Kombi auch bei Flottenbetreibern ein Thema wird?

Skoda Rapid Spaceback: Fast ein Kombi

Die ersten Bilder des Skoda Rapid Spaceback zeigen die beinahe kombiartige Form.

Im volumenstarken Kompaktsegment erweitert Skoda die Modellpalette zwischen Fabia und Octavia um den Rapid Spaceback.

Mit seinem dynamisch-frischen Design soll der Rapid Spaceback verstärkt jüngere Käuferschichten ansprechen. Ob er auch gewerbliche Kunden anspricht ist derzeit noch fragwürdig, doch die Zeichen stehen nicht schlecht. Flottenbetreiber interessieren sich immer öfters für kleinere Fahrzeuge und anhand der auch bei Firmen beliebten Kompakt-SUV sieht man, dass es nicht immer der konventionelle Kombi sein muss.

Punkte dürfte der Rapid Spaceback bei Geschäftskunden mit den für Skoda typischen Tugenden wie viel Platz, hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und wohl auch gute Restwerte.

Grosszügiges Interieur
Mit seinem Platzangebot setzt der neue Rapid Spaceback eine neue Benchmark im stärksten europäischen Fahrzeugsegment: Obwohl das neue Modell im Aussenmass knapp 18 Zentimeter kürzer ist als die Rapid Limousine, sind die Platzverhältnisse für die Insassen genauso grosszügig wie beim "grossen Bruder". Der Rapid Spaceback bietet in seinem Segment die grösste Kniefreiheit (64 Millimeter) und die grösste Kopffreiheit hinten (980 Millimeter). Auch das Kofferraum-Volumen zählt mit 415 Litern bzw. mit 1‘380 Litern bei umgeklappter Rücksitzbank zu den besten Werten im Segment.

Zu diesem grosszügigen Raumangebot kommen zahlreiche "Simply Clever" Lösungen: Der neue Rapid Spaceback hat im Kofferraum auf Wunsch einen doppelten Ladeboden. Damit kann der Kofferraum in zwei horizontale Ebenen eingeteilt werden und ist damit doppelt nutzbar.

Sportliches Design
Der Rapid Spaceback setzt auf einen klaren, eigenständigen Auftritt - mit besonderem Chic. Die ersten Bilder zeigen ein Auto mit sportlicher Frische und dynamischer Eleganz, durchaus attraktiv und ansprechend. Besondere Akzente setzt die Seitenansicht. Sie wirkt im Vergleich zu konventionellen Kurzheck-Modellen sportlicher und gestreckter, fast Coupé-artig. Damit setzt sich das Fahrzeug optisch und funktional vom Wettbewerbsumfeld ab.

Die dynamische Silhouette des SKODA Rapid Spaceback wird geprägt durch eine klare Linienführung, den langen Radstand (2‘602 Millimeter) und die scharfe, hohe Tornadolinie. Der Rapid Spaceback hat eine C- und eine D-Säule mit einem dritten Seitenfenster.

Das Heck unterstreicht den sportlichen Charakter des SKODA Spaceback. Es ist klar gezeichnet und wirkt ausgewogen und aufgeräumt. Ein schwarzes Diffusor-Element betont die horizontale Ausrichtung ebenso wie die breiten Heckleuchten im Marken-typischen C-Design.

Vier Benziner, zwei Diesel
Der neue Rapid Spaceback wird in Europa mit vier Benzinern und zwei Dieselmotoren angeboten. Die modernen Aggregate leisten zwischen 55 und 90 kW. Der 1,6 TDI/66 kW feiert mit dem Start des Rapid Spaceback seine Premiere in der Rapid-Modellreihe. Als GreenLine-Variante verbraucht der Rapid Spaceback mit diesem Motor 3,8 l/100 km, der CO2-Ausstoss liegt bei 99 g/km.

Die Premiere feiert der Rapid Spaceback auf der diesjährigen IAA in Frankfurt, die Markteinführung erfolgt in den europäischen Märkten ab Oktober 2013. Spätestens dann wird man gespannt sein können, wie sich der neue Skoda bei den Firmenkunden schlägt. (ft)



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK