26. September 2018

Für mehr Effizienz in Rechenzentren

Die Kampagne «Weniger Strom, mehr Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren» gipfelte in eine Konferenz in Bern. Am abwechslungsreichen Anlass beleuchteten Experten das Thema Rechenzentren für KMU aus verschiedenen Blickwinkeln.

Für mehr Effizienz in Rechenzentren

Die Fachgruppe Green IT stellt kostenlose Tools zur Verfügung.

Für mehr Effizienz in Rechenzentren

 

Die Kampagne «Weniger Strom, mehr Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren» richtet sich an die rund 1300 Schweizer Unternehmen mit eigenen Serverräumen oder Rechenzentren. Im Rahmen der Kampagne, die seit 2017 läuft und auch 2019 weitergeführt wird, fand in Bern eine Konferenz statt. Dabei gingen Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft in Impulsreferaten auf die unterschiedlichen Aspekte zur Effizienz in Rechenzentren ein und die rund 150 teilnehmenden IT-Entscheider hatten Gelegenheit sich dazu auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

 

Die Referenten der Konferenz «Mehr Effizienz in Rechenzentren und Serverräumen» zeigten anhand von Zahlen und Studien die Bedeutung des Rechenzentrumsmarkt in der Schweiz auf. «Die Schweiz ist im internationalen Vergleich als Datacenter-Standort sehr gut positioniert und durch die zunehmende Digitalisierung und neue Technologien wie etwa das 5G-Netz wird die Bedeutung von Rechenzentren noch viel mehr zunehmen», erklärte etwa Christian Grasser, Geschäftsführer der asut und Initiant der Kampagne. Effiziente Rechenzentren seien auch für die «Energiestrategie 2050» vom Bund von Bedeutung, denn die Serveranlagen machen rund 3 Prozent des gesamtschweizerischen Stromverbrauchs aus, ergänzte Mihaela Grigorie vom Bundesamt für Energie, das die Kampagne mit EnergieSchweiz unterstützt.

 

«Unternehmen sollten nicht nur aus ökologischer sondern auch aus ökonomischer Sicht ihr Rechenzentrum möglichst effizient betreiben. Die dafür benötigten Investitionen sind durch die Kosteneinsparungen meist in verhältnismässig kurzer Zeit amortisiert», erklärte Adrian Altenburger, Professor für Gebäudetechnik und Energie an der Hochschule Luzern. Aber auch aus Sicht der Umwelt lohnt es sich, bei Servern auf neue Technologien zu setzen, um den Ausstoss an Kohlendioxid möglichst tief zu halten, wie Jan Bieser vom Institut für Informatik an der Universität Zürich unterstrich.

 

Damit Unternehmen die ersten Schritte zu einem effizienten Rechenzentrum leichter begehen können, stellt die Fachgruppe Green IT kostenlose Tools zur Verfügung, die auch im Rahmen der Kampagne verwendet werden. Zudem stellt das Programm CoolData Fördergelder für Effizienzmassnahmen in Rechenzentren bereit.

 

Auch einen Ausblick auf die Zukunft des Rechenzentrummarktes erhielten die Teilnehmenden im Rahmen der Konferenz. So zeigte etwa Philipp A. Ziegler von der MSM Research AG den Paradigmenwechsel von intern zu extern (Cloud und Managed Services) auf und Martin Casaulta von Hewlett Packard Enterprise (Schweiz) präsentierte mit eindrücklichen Zahlen das Innovationsprojekt «The Machine» seines Unternehmens, das dank neuer Technologien die Datenverarbeitung und den Rechenzentrumsmarkt revolutionieren könnte.   (pd/eka)

 

www.energieschweiz.ch/rechenzentren



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK