21. Juni 2012

Massgeschneidert

Mit dem neuen Transit Custom steigt Ford in das Segment der leichten Nutzfahrzeuge bis zu einer Tonne Nutzlast ein. Ford will mit dem neuen Modell nicht nur in puncto Design punkten, sondern auch mit tiefen Betriebskosten und Bestwerten bei der Zuladung.

Massgeschneidert

Der neue Ford Transit Custom wurde im vergangenen März am Auto-Salon noch als Concept gezeigt und kommt nun bereits im Laufe des Jahres 2012 in Europa in den Handel. Kein Wunder, geht die Einführung so schnell. Denn für Ford geht es nicht nur um den Einstieg in ein neues Segment, sondern auch darum, den sich verändernden Marktanforderungen gerecht zu werden. Kleinere Nutzfahrzeuge erfreuen sich nämlich einer wachsenden Nachfrage. Bisher fehlte es Ford jedoch an einem Modell im Segment der Transporter mit einer Tonne Zuladung. Das Fahrzeug, lässt Ford verlauten, sei ein Meilenstein auf dem Weg, das gesamte Nutzfahrzeug-Modellprogramm bis 2014 zu erneuern. Der Transit Custom dürfte vor allem für Handwerksbetriebe und Kleinunternehmen eine interessante Alternative zu den Mitbewerbern wie dem VW Transporter (T5) sein.


Klassenbeste Zuladungskapazitäten
Der neue Transit Custom wird in den Varianten Personentransporter, Kombi und Kastenwagen – optional mit Doppelkabine – erhältlich sein. Damit Kunden über eine Vielzahl an Nutzlastangeboten zwischen 600 und 1400 Kilogramm verfügen, steht der Transit Custom mit zahlreichen Optionen beim zulässigen Gesamtgewicht zur Verfügung.


Direkt zur Markteinführung ist der Transit Custom mit kurzem Radstand (Gesamtlänge 4,97 Meter) und langem Radstand (Gesamtlänge 5,34 Meter) erhältlich. Trotz seiner modernen Karosserieoptik kommt die Zuladung nicht zu kurz: Das maximale Laderaumvolumen von 6,0 Kubikmetern bei eingesetzter Trennwand wird von keinem der Konkurrenten erreicht. Dafür sorgt ein optimiertes Trennwand- und Laderaumdesign. So können Modelle mit kurzem Radstand 3 mindestens einen Meter hoch gestapelte Euro-Paletten transportieren. Eine Durchladeluke in der Trennwand ermöglicht den sicheren Transport von bis zu 3 Meter langen Gegenständen im Innern des Fahrzeugs. Dazu kommt eine aussergewöhnliche Nutzbreite zwischen den Radkästen, sodass auch grossformatige Platten (z.B. 2440 mm x 1220 mm) flach auf der Ladefläche liegend transportiert werden können.


Ein flexibles, ins Dach integriertes Dachträgersystem wird nur bei Bedarf ausgeklappt. Wird es nicht gebraucht, können die Querstangen im Handumdrehen versenkt werden, sodass Luftwiderstand und Treibstoffverbrauch reduziert werden und die Fahrzeughöhe 2 Meter nicht übersteigt.


Alles für den Fahrerkomfort
Ford verspricht beim Transit Custom ein Fahrerlebnis mit PW-Flair. Für Fahrerkomfort sorgt eine vielfach variierbare Fahrerposition. So kann der Fahrersitz für gross gewachsene Personen um zusätzliche 30 mm nach hinten verstellt werden, und es steht eine in Höhe und Reichweite verstellbare Lenksäule zur Verfügung. Die erfolgreiche Dämpfung aller unerwünschten Geräusche und Vibrationen im Fahrzeug verspricht laut Ford einen ruhigen Arbeitsplatz.


Unterwegs kann der Fahrer auf eine Vielzahl von Assistenztechnologien zurückgreifen, die auch in den neuesten PW-Modellreihen von Ford zum Einsatz kommen. Dazu gehört ein «Sync» genanntes System, über welches sich das Audio- und das Navigationssystem sowie Telefon und Klimaanlage mittels Sprachbefehlen steuern lassen. Es umfasst auch einen Notfallassistenten, der im Falle eines Unfalls automatisch Kontakt zum Rettungsdienst aufnehmen kann und die Fahrzeugposition übermittelt. Dazu kommt eine Rückfahrkamera mit Display im Rückspiegel. Ebenfalls mit an Bord: Fahrspurassistent, Müdigkeitswarner und ESP der neusten Generation.


Niedrige Investitions- und Betriebskosten
Ford hat bei der Entwicklung des Transit Custom grossen Wert auf niedrige Unterhaltskosten und eine lange Lebensdauer gelegt. Die tiefen Betriebskosten beginnen mit den in diesem Segment unerreicht niedrigen Verbrauchswerten, die durch eine verbesserte Version des 2,2-Liter-Duratorq-TDCi-Dieselmotors erreicht werden. In den Ausführungen mit 100 PS, 125 PS und 155 PS verfügt dieses drehmomentfreudige und schnell ansprechende Dieselaggregat serienmässig über eine Start-Stopp-Automatik. Das ergibt einen kombinierten Treibstoffverbrauch von 6,6 Litern auf 100 Kilometern und 174 Gramm CO2-Emissionen pro Kilometer.
Dazu kommen kurze Wartungs- und Reparaturzeiten, eine 12-Jahres-Garantie gegen Durchrostung und die längsten Kundendienstintervalle mit zwei Jahren bzw. 50’000 Kilometern. (pd/ft)



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK