10. August 2020

Hyundai macht Ioniq zur eigenständigen Elektromarke

Hyundai macht seine Ioniq-Baureihe in der gesamten Gruppe zur elektrischen Submarke und will bis 2024 drei neue Elektromodelle unter dem neuen Markendach präsentieren. Den Beginn soll schon nächstes Jahr ein elektrischer Crossover im C-Segment machen.

Hyundai macht Ioniq zur eigenständigen Elektromarke

Nun hat auch Hyundai für seine Elektroautos eine Submarke geschaffen: Ioniq. Unter dieser Modellbezeichnung läuft bereits die seit 2016 bestehende elektrifizierte Baureihe. Für die nächsten vier Jahre hat das Unternehmen drei neue Modelle unter der neuen Marke angekündigt.

 

Sie werden Nummern tragen, so soll mit dem Ioniq 5 zunächst ein mittelgrosses CUV auf den Markt kommen. Das Crossover Utility Vehicle auf dem Konzeptfahrzeug 45 von 2019 basiert. Für 2022 ist die Sportlimousine Ioniq 6 geplant, der sich an der Studie Prophecy orientiert. Nummer 7 schliesslich ist ein grosses SUV, das 2024 kommt.

 

Alle Ioniq werden auf einer neuen «Electric Global Modular Plattform» (E-GMP) stehen, die schnelles Aufladen der Hochvoltbatterie ermöglichen und eine grosse Reichweite bieten sollen. Zudem spricht Hyundai beim Innenraum von einem «intelligentes Wohnzimmer» mit verstellbaren Sitzen, drahtloser Konnektivität und Details wie beispielsweise einem als Schublade konzipierten Handschuhfach. (pd/ir)

 

www.hyundai.ch



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK