26. Februar 2020 | PAID CONTENT

Sixt Mobility Consulting: «Unsere innovative e-Tankkarte leitet eine kleine Revolution ein.»

Mit der eTankkarte bietet Sixt Mobility Consulting eine neue Dienstleistung, welche sich exklusiv an E-Flotten richtet. aboutFLEET sprach mit Philipp Lesemeister, Managing Director bei der Sixt Mobility Consulting.

Sixt Mobility Consulting: «Unsere innovative e-Tankkarte leitet eine kleine Revolution ein.»
Sixt Mobility Consulting: «Unsere innovative e-Tankkarte leitet eine kleine Revolution ein.»

aboutFLEET: Sixt Mobility Consulting lanciert mit der eTankkarte eine Dienstleistung, welche sich exklusiv an Fahrer von Elektroautos richtet. Was führte zu dieser Idee?

Philipp Lesemeister: Nachhaltigkeit spielt in Unternehmen, gerade in der Automobilbranche, eine immer wichtigere Rolle. Unser Ziel ist es, in diesem Bereich Vorbild zu sein. Wir fördern die Nutzung und Integration von E-Fahrzeugen in die bestehenden Flotten und gestalten den Alltag von Fahrern und Flottenmanagern so einfach wie möglich. Einen innovativen Beitrag dazu liefert auch unsere neue eTankkarte, die eine kleine Revolution einleitet.

 

 

Wieso eine kleine Revolution?

Bisher war die Abrechnung des Ladestroms von Elektroautos schwierig und undurchsichtig. Mit der eTankkarte ist es nun zum ersten Mal möglich, den individuellen Stromverbrauch exakt zu bestimmen, auch bei mehreren Parteien im Gebäude. Das ist dank unserer intelligenten Wallbox möglich. Egal, wo und wann das Fahrzeug geladen wird – ob
zuhause, unterwegs oder am Arbeitsort –,dem Fahrzeughalter wird nur der tatsächlich bezogene Strom verrechnet. Mit unserer eTankkarte erhält man detaillierte Berichte über alle einzelnen Ladevorgänge.
 

 

Was genau kann die intelligente Wallbox?

Mit dem Aufkommen von E-Autos wird auch das Lastenmanagement zur sicheren und optimalen Stromnutzung ein wichtiger Aspekt. Wir gewähren das Lastenmanagement durch die intelligenten Wallboxen. Wird das Fahrzeug zu Hause geladen, wird der Ladevorgang so gesteuert, dass die Ladung in Zeiten geschieht, wo das Stromnetz weniger belastet ist. Dazu kann, wie schon erwähnt, dank der Wallbox im Detail erfasst werden, wer wann und wo wie viel Strom bezieht.
 

 

Arbeitet Sixt Mobility Consulting mit Partnern zusammen?
Wir haben für die einzelnen Fachbereiche verschiedene Top-Partner mit ins Boot geholt. Für den Fachbereich Ladeinfrastruktur arbeiten wir mit unserem Partner Primeo zusammen und für die Nutzung der bestehenden Infrastruktur mit unserem Partner MOVE.
 

 

Muss sich der Kunde an verschiedene Anlaufstellen wenden?

Nein, wir sind der einzige Ansprechpartner für unsere Kunden und koordinieren alles. Damit vereinfachen wir die Kommunikation und verringern den Aufwand für unsere Kunden.
 

 

Welche Leistungen beinhaltet das Angebot?
Wir begleiten und unterstützen unsere Kunden von Anfang an – von der Beratung und Planung der eigenen Ladeinfrastruktur über die Installation bis hin zur Auswahl der Finanzierungsmöglichkeiten. Zudem bieten wir unsere Kunden eine individuelle und umfangreiche Betreuung. Wir freuen uns sehr, bereits einen ersten Kunden von diesen Vorteilen überzeugt zu haben: Siemens Schweiz.

 

Ist die Schweiz das erste Land, in dem Sie die eTankkarte auf den Markt bringen?

Ganz genau, es handelt sich um eine Premiere! Die Schweiz ist ein Land der Elektromobilität. Fahrzeuge mit alternativen Antrieben haben in der Schweiz im letzten Jahr 13% der Neuzulassungen ausgemacht. Hier nimmt die Schweiz europaweit einen Spitzenplatz ein. Aus diesem Grund haben wir unser neues Produkt als erstes in der Schweiz lanciert.
 

 

Gibt es auf dem Markt etwas Vergleichbares oder leistet Sixt Mobility Consulting Pionierarbeit?
Wir sind sehr stolz darauf, tatsächlich Pionierarbeit zu leisten. 
 

 

Richtet sich das Angebot ausschliesslich an Firmenflotten oder ist die Dienstleistung auch für Privatpersonen zugänglich? 

Wir konzentrieren uns mit unserem Angebot ausschliesslich auf Firmenflotten.
 

 

Ist man an bestimmte Automarken gebunden?
Nein, ist man nicht.
 

 

Wie sieht es aus betreffend Finanzierung der E-Fahrzeuge und der entsprechenden Ladestationen? Bestehen verschiedene Angebotsvarianten oder ist man an ein Finanzierungsmodell (Kauf oder Leasing) gebunden?
Nein, man ist nicht gebunden. Grundsätzlich können die Ladeinfrastruktur sowie die Elektrofahrzeuge gekauft oder geleast werden.
 

 

Apropos Ladestationen: Inwiefern unterstützen Sie die Kunden bei den administrativen Herausforderungen, der Planung und der Installation der Wallboxen?
Wie erwähnt bieten wir unseren Kunden Unterstützung von A bis Z. Wir begutachten die bestehende Elektroinfrastruktur, organisieren die Planung und installieren die Wallboxen mit unseren Partnern vor Ort. Wir
kümmern uns ebenfalls um die amtlichen Bewilligungen und etwaige Fördermittel.
 

 

Was passiert nach Ablauf der Vertragslaufzeit mit der Infrastruktur?
Dies ist abhängig von Finanzierungsart und Wunsch des Kunden.
 

 

Besteht die Möglichkeit, dass Angehörige und Bekannte, die ebenfalls ein E-Auto besitzen, ihr Fahrzeug an derselben Station aufladen?
Mit einer separaten eTankkarte ist das möglich – so können auch Angehörige und Bekannte über den Ladepunkt Strom beziehen. Die Abrechnung erfolgt in diesem Fall separat und direkt mit dem Halter der eTankkarte.
 

 

Die Tarife und Roaminggebühren variieren je nach Anbieter stark, was die Kalkulation der Stromausgaben für Flottenverantwortliche erschwert. Wie wird diese Problematik bei Sixt Mobility Consulting gehandhabt?

Wir haben fixe und einheitliche Tarife kalkuliert, sowohl für das In- als auch Ausland. Dadurch garantieren wir ein einfaches sowie transparentes Laden.
 

 

Obwohl meist zuhause oder am Arbeitsplatz geladen wird, müssen E-Fahrzeuge ab und an auch unterwegs geladen werden. Wie steht es um das Ladestation-Netzwerk?
Wir sind der grösste Infrastrukturanbieter mit Zugang zu knapp 4500 Ladepunkten in der Schweiz und mehr als 35000 Ladenpunkten in Europa. Zudem gibt es eine Live-Anzeige, wo es in der Nähe Ladepunkte gibt und ob diese verfügbar sind.
 

 

Notfälle ereignen sich oft im dümmsten Moment. An wen können sich die Kunden von Sixt Mobility Consulting im Ernstfall wenden?
Unser Kundenservice steht unseren Kunden jederzeit zur Verfügung. Bei Notfällen sind wir über unsere 24/7-Hotline erreichbar.
 

 

Wollen Sie das Angebot über die Schweiz hinaus ausbauen?
Auf jeden Fall. Als nächstes planen wir einen Rollout des Produkts in Österreich, Deutschland, Frankreich und in die Benelux-Staaten.

 

www.mobility-consulting.com

 



SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@awverlag.ch

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK