16. Mai 2017

Verstärkung für MAN

Zum ersten Mal in der 102-jährigen Geschichte des Unternehmens steht im Sortiment des Lastwagen- und Bus-Herstellers MAN ein Transporter im Segment bis 3,5 t Gesamtgewicht im Sortiment. Und was für einer! Der MAN TGE ist technisch identisch mit dem neuen VW Crafter, dem «Van oft he Year 2017».

Verstärkung für MAN
Verstärkung für MANVerstärkung für MANVerstärkung für MANVerstärkung für MAN

Als Unternehmen der Volkswagen Truck & Bus GmbH profitiert MAN Truck & Bus vom neu entwickelten VW Crafter und nimmt den Transporter als MAN TGE in sein Sortiment auf. Die Zeit ist mehr als reif dafür. Leichte Nutzfahrzeuge erleben einen europaweiten Boom mit erwarteter Zuwachsrate von rund zehn Prozent in den nächsten Jahren. Gründe dafür sind gemäss Einschätzung bei MAN unter anderem erhöhter Warenkonsum via Internetbestellungen, die hohe Nutzungsvielfalt und das PW-ähnliche Fahrverhalten moderner Transporter.

 

Bei MAN erwartet man Verkaufszahlen von um die 20‘000 Einheiten jährlich ab ca. 2019. Hauptabsatzmärkte sind der deutsche Sprachraum, Süd- und Südwesteuropa, die Beneluxstaaten und Grossbritanien. In diesen Gebieten werden jährlich rund um die 360‘000 leichte Nutzfahrzeuge neu zugelassen.

 

Die Vertriebsstrategie des TGE ist bei MAN eine spezielle. «Unser Vorteil gegenüber den Mitbewerbern ist der, dass wir vom Nutzfahrzeug-Sektor her in den Markt kommen. In unseren Adern fliesst Diesel, und wir kennen unsere potenzielle Kundschaft und deren spezielle Bedürfnisse bereits», so Dennis Affeld, Verkaufsleiter Van. Der Vertrieb des TGE funktioniere deshalb vor allem über den Aussendienst und vor allem zuerst bei der bestehenden Kundschaft.
MAN liefert den TGE mit 2,0-Liter-Diesel in vier PS-Stärken (102, 122, 140, 177). Zu haben sind Front-, Heck- und Allradantrieb sowie 6-Gand-Handschaltung oder ein 8-Stufen-Automatikgetriebe. Kastenwagen, Kombi und Einzel-, resp. Doppelkabine sind je nach Ausführung in drei Längen und drei Höhen zu haben. Das maximale Ladevolumen beträgt stolze 18,4 m3, die maximale Zuladung 1,5 t. Von den zahlreichen optionalen Assistenzsystemen sind der Notbremse- und der Seitenwindassistent serienmässig.

 

Über diese Variantenvielfalt hinaus kennt man bei MAN weitere stichhaltige Argumente für den TGE. Dennis Affeld: «Dank unserer bereits intensiven Zusammenarbeit mit Anbietern von Spezialaufbauten können wir Kunden fixfertige Fahrzeuge liefern, bei denen die Aufbauten bei Finanzierung und Restwert bereits eingerechnet sind. Ebenso erhält ein Kunde bei MAN die Reparatur von Fahrzeug und Aufbau aus einer Hand.» Weiter betont Dennis Affeld die Besonderheit im Nutzfahrzeugbereich, dass jede Ausfallstunde eines Fahrzeuges den Unternehmer Geld kostet. Dem begegne man bei MAN mit einem Rund-um-die-Uhr-Notfalldienst, längeren Öffnungszeiten der Werkstätten, adäquaten Ersatzfahrzeugen und auch Reparaturannahme ohne Anmeldung.

 

Wir sind in München bei der Präsentation drei Kastenwagen mit 100, 140 und 177 PS gefahren, alle mit 6-Gang-Handschaltung und 500 kg Zuladung. Bereits die 100-PS-Version erfüllt den Zweck, ohne besonders bemüht zu wirken. Alles darüber hinaus ist schön zu haben aber sicher kein Muss. Als Letzteres sähen wir speziell für die Kastenwagen eher den Parklenkassistenten, der das automatische Seitwärtseinparkieren übernimmt oder den Rückfahrassistent zum sicheren Rückwärtseinfädeln Verkehrsräume.

Eine offizielle Preisliste für den TGE ist bei MAN nicht erhältlich. Es heisst aber, die Basispreise seien deckungsgleich mit jenen des Crafter und beginnen bei 29'990 Franken. (cs)

 

www.van.man

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch