20. Dezember 2016

Autopromotec in Bologna beliebter denn je

Die Autopromotec (24.-28. Mai 2017 ) in Bologna gilt als die meist spezialisierte internationale Fachmesse für Werkstattausrüstungen und den Automobil-Aftermarkt. Aufgrund der Nachfrage haben die Organisatoren die Messe erweitert.

Autopromotec in Bologna beliebter denn je

Impressionen der Messe aus dem vergangenen Jahr.

Autopromotec in Bologna beliebter denn jeAutopromotec in Bologna beliebter denn jeAutopromotec in Bologna beliebter denn jeAutopromotec in Bologna beliebter denn je

Die Schlüsselrolle, die dieses Event mittlerweile auf dem Aftersales-Service-Markt einnimmt, wurde bereits Ende Oktober deutlich, als die Voranmeldefrist für die Autopromotec 2017 auslief: Führende Anbieter aus verschiedenen Marktsegmenten - angefangen von Werkzeugen über Ersatzteile, Komponenten, Diagnoselösungen bis hin zur Werkstattausrüstung - haben ihre Teilnahme frühzeitig an der Autopromotec zugesagt. Besonders im Reifensektor konnte ein extrem hoher Anstieg an Ausstellern verzeichnet werden, was die Messeorganisatoren zur Verdopplung der hierfür vorgesehenen Ausstellungsfläche in separaten Hallen, veranlasst hat.

 

Hier finden die Messebesucher u. a. Hersteller und Händler von Reifen und Felgen, Werkstattausrüstungen für Reifendienste, rundum erneuerte Reifen und das zugehörige Zubehör sowie entsprechende Service-Leistungen. Alle weltweit wichtigen Marken der Reifenbranche werden auf der Autopromotec vertreten sein, was die Bedeutung, der in Bologna stattfindenden Messe für den Räder- und Reifenbereich unterstreicht.

 

«Mit der nahezu vollständigen Ausbuchung haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht», betont Renzo Servadei, Geschäftsführer der Autopromotec. «Dies bestätigt, dass die Autopromotec über ihre Funktion als Marktplatz für die Vorstellung fortschrittlicher und innovativer, technologischer Produkte hinaus auch eine wichtige Rolle als internationalen Treffpunkt für Fachleute aus dem Automotive-Aftermarket spielt.»

 

Ein wichtiges Thema stellte dabei die steigende Verflechtung des Automotive Aftermarkets mit dem digitalen Handel dar. Bestätigt wird dies durch Aussagen von Angie Cucco, Automotive Industry Google US. Sie betonte im Rahmen der Autopromotec Conference dass bereits heute mithilfe von Google monatlich 2,7 Milliarden Suchanfragen rund um Ersatzteile und Zubehör verzeichnet werden. 425 Millionen davon würden den Aftersales-Service betreffen; ein Trend, der in Zukunft immer größere Dimensionen einnehmen werde, so Cucco.

 

Nach Überzeugung von Renzo Servadei wird die Autopromotec der Branche aufzeigen, welche Möglichkeiten Unternehmen haben, um sich in diesem Kontext weiterzuentwickeln. Für die Besucher wird die Messe zum One-Stop-Shop, in dem sie Informationen sammeln können, um sich fit für die Zukunft der Reparatur zu machen. (cs/pd)

 

www.autopromotec.com

 

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch