13. Dezember 2016

Opel Ampera-e: E wie extrem viel Reichweite

Keiner kommt aktuell wohl weiter, als der neue Opel Ampera-e. Mit 500 km theoretischer Reichweite ist der Elektro-Flitzer aus Rüsselsheim unangefochtener Strom-Champion. Ab dem Frühjahr 2017 will er auch die Schweizer elektrisieren.

Opel Ampera-e: E wie extrem viel Reichweite
Opel Ampera-e: E wie extrem viel ReichweiteOpel Ampera-e: E wie extrem viel ReichweiteOpel Ampera-e: E wie extrem viel ReichweiteOpel Ampera-e: E wie extrem viel Reichweite

Mit über 500 km theoretischer Reichweite nach NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) für den Ampera-e setzt sich Opel in der Schlacht um die Etablierung des E-Autos als massentaugliches Produkt derzeit an die Spitze. «Nach dem praxisnäheren WLTP-Zyklus, der demnächst in der EU gelten soll, sind es immer noch 380 km», erklärt Dr. Ralph Hannappel, Entwicklungsleiter des Ampera-e, anlässlich der Schweizer Präsentation des neuen Kompakt-Stromers in der Giesserei in Oerlikon bei Zürich.

 

Damit dürfte die Reichweitenangst der Vergangenheit angehören. Ein beeindruckender Beweis lieferte Hannappel gleich selbst: So fuhr er im September mit dem neuen Ampera-e von London nach Paris ohne nachzuladen. 418 km im normalen Verkehr (Autobahn allerdings nur mit Tempo 90) und die Batterie (60 kWh) war im Ziel unterm Eiffelturm immer noch nicht ganz leer.

 

Und nicht nur unter dem Wahrzeichen von Paris machte der Ampera-e eine gute Figur, auch in Zürich. Der 4,17 Meter lange Ampera E ist von aussen nicht auf Anhieb als Elektroauto zu erkennen. Der Wagen ist optisch eine Mischung aus Corsa und Meriva. Im Innenraum bietet der Elektro-Flitzer Platz für fünf Personen. Dabei sitzt man sowohl vorne als auch hinten sehr bequem, die erhöhte Sitzposition tut ihr übriges. Die Verarbeitung ist tadellos, die Optik angenehm unaufgeregt, der Verzicht auf Firlefanz behagt. Auch der Kofferraum kann sich mit 381 bis 1270 Litern sehen lassen.

 

Im Cockpit dominiert ein 10,2-Zoll-Touchscreen, über den einerseits das Infotainment-System inklusiv IntelliLink und Smartphone-Einbindung bedient wird und andererseits sämtliche Daten zu Ladestand, Restreichweite, Rekuperation oder die Effizienz der Fahrweise abgerufen werden können. Mit an Bord ist auch Opels Online-Servicedienst OnStar.

 

Der 429 Kilogramm schwere Akku, den Opel in einem Joint Venture mit LG Electronics entwickelt hat, sorgt für einen tiefen Schwerpunkt und somit eine bessere Fahrdynamik. Zudem gibt Opel acht Jahre oder 160'000 Kilometer Garantie auf den Stromspeicher, der an einer 50-kW-Schnellladestation innerhalb einer halben Stunde Strom für 150 Kilometer Fahrt tanken kann. Der Elektromotor leistet 204 PS und beschleunigt das Auto in 7,3 Sekunden auf 100 km/h, maximal sind 150 km/h möglich. Am aboutFleet-Event am 16. November 2016 in der Umwelt Arena in Spreitenbach durfte der Opel Ampera-e erstmals einem breiteren Publikum vorgestellt werden. Markteinführung in der Schweiz ist im Frühjahr 2017, dann werden auch die Preise bekannt sein. (ir)

 

www.opel.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch