01. Dezember 2016

Dacia überarbeitet Modellpalette

Dacia hübscht seine Modellpalette auf und spendiert den Modellen Sandero und Logan MCV ein neues Einstiegsaggregat. Auch der SUV-Duster wird schärfer und rollt neben dem Schweizer Sondermodell «Fisherman's Friend StrongmanRun» erstmals mit einem Doppelkupplungsgetriebe an.

Dacia überarbeitet Modellpalette

Text: Rafael Künzle

 

2004 gegründet, eilt die Rumänische Marke Dacia von einem Erfolg zum nächsten. So durfte die Renault-Tochter in den ersten 10 Monaten des laufenden Jahres mit 346'882 verkauften Fahrzeugen einen Verkaufsrekord in Europa verzeichnen - trotz fehlender neuen Modelle. Und der Siegeszug der macht auch vor helvetischen Toren keinen Halt: um 44% legten die Verkäufe bis anfangs November 2016 zu, was der zweithöchsten Wachstumsrate aller Marken entspricht.

 

Damit die Erfolgsgeschichte weitergeht, wurde die Modellpalette aufgefrischt. So erhielten der Bestseller Sandero, sein rustikaler Bruder Sandero Stepway sowie der Kombi Logan MCV kosmetische Korrekturen. Neben einer neuen Front- und Hecklichtsignatur mit vier Rechtecken, Tagfahrlichtern in LED, angepassten Stossfängern und Kühlergrill, rollt das Trio mit neuen Radzierkappen im Alu-Look sowie neuen Leichtmetallfelgen an.

 

Im Innern ziert nun satinierter Chrom die Umrandungen der Lüftungsdüsen, die Instrumentenanzeige, die Türöffner und den Schaltknauf. Zudem gibt's ein neues Vierspeichenlenkrad, welches bei den höheren Modellausstattungen mit einem Soft-Feel-Material überzogen wurde sowie neue Sitzbezüge und eine überarbeitete Armlehne.

 

Bei den Assistenzsystemen gesellt sich eine Rückfahrkamera sowie eine Berganfahrhilfe hinzu und auch die Anzahl Ablagefächer und Getränkehalter wurde erhöht. Zu guter Letzt dürfen die Fondpassagiere ihre Smartphones dank eines 12V-Anschluss auch in Reihe zwei laden. Ein Teil der Designelemente, die Dacia nun einführt, sind ab den Versionen 2017 auch beim Dokker, Dokker Van und Loggy zu finden.



Auch der SUV-Duster soll in Form des Schweizer Sondermodells «Fishermans Friend StrongmanRun» sowie eines 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebes neuen Schwung erhalten. Das Automatikgetriebe machte im Regen von Split (Kroatien) eine gute Figur und überzeugte mit sanften Schaltvorgängen. Weniger gefragt dürfte in der Schweiz der neue 1,0-Liter 3-Zylinder-Basisbenziner mit 73 PS sowie 97 Nm in Verbindung mit einem 5-Gang- sein, welcher den 1.2-Liter Vierzylinder (ebenfalls 73 PS) im Sandro und Logan MCV ersetzt und neben 20 Kilogramm beim Gewicht auch den Durst um 10 Prozent reduzieren soll.

 

Trotzdem dürften die bewährten Diesel- und Benzinaggregate mit jeweils 90 bei den Schweizer Kunden den Vorzug erhalten. Denn bei Dacias Einstiegspreisen (Sandero ab 7900 Franken, Dokker ab 9'900 Franken, Lodgy ab 10'900 Franken, Sandero Stepway ab 11'400 Franken und Duster ab 12'900 Franken) darf's bei den Optionen auch mal etwas mehr sein. (rk)

 

www.dacia.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch