12. Juli 2016

Gedämpfte Freude trotz Rekord bei Occasionen

Nach einem Fünfjahrestief hat sich der Occasionshandel im ersten Semester dieses Jahres deutlich erholt und verzeichnet mit knapp 380‘000 Occasionen ein neues Rekordergebnis.

Gedämpfte Freude trotz Rekord bei Occasionen

Für das erste Halbjahr 2016 berechnet der Zürcher Fahrzeugdaten Spezialist, auto-i-dat ag insgesamt 377‘381 Halterwechsel. Das sind rund 4% mehr als im vergangenen Jahr (363‘030). Damit wurden im ersten Semester 2016 so viele Fahrzeuge verkauft wie noch nie zuvor. Viele gute und im Verhältnis günstige Occasionen haben das Geschäft in der Schweiz kräftig angekurbelt. Bei weitem übertroffen wurden damit auch die Verkäufe im ersten Semester der Vorjahre (2014: 363‘914; 2013: 371‘045 und 2012: 363‘714).

 

Dennoch ist die Freude bei den Händlern leicht gedämpft: Die Margen schrumpfen nämlich nicht nur bei Neu-, sondern auch bei den Gebrauchtwagen. Das liegt unter anderem daran, dass die Eurorabatte und Prämien auf neue Fahrzeuge auch einen Einfluss auf die Preise der Occasionen hatten. Andererseits war der Gebrauchtwagenbestand noch nie so gross wie aktuell.

 

Durch die von der Eurokrise beeinflussten Preissenkungen und Prämien im Jahr 2015 wurden sehr viele Neuwagen verkauft. Oftmals wurde dabei auch ein Gebrauchtwagen eingetauscht. Dadurch gelangten überdurchschnittlich viele Occasionen auf den Markt, die nun wieder einen neuen Besitzer gefunden haben - oder aber noch einen suchen.

 

Wolfgang Schinagl, CEO von auto-i-dat ag sagt: «Der Zeitpunkt für einen Kauf ist günstig. Gute Occasionen zu besten Preisen dürften nur noch kurze Zeit verfügbar sein. Wir erwarten, dass die Preise bereits in den nächsten Monaten wieder leicht ansteigen werden.» (pd/ml)

 

www.auto-i-dat.ch

 

SUCHEN

PROBEHEFT
BESTELLUNG

Telefon 043 499 18 60
Telefax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch